Stimmen: Heynckes begründet Verzicht auf Robben

Jupp Heynckes feiert mit dem FC Bayern einen Auswärtssieg in Sevilla

Der FC Bayern hat sich im Viertelfinal-Hinspiel beim FC Sevilla durch einen 2:1-Sieg eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in München erarbeitet.

Dagegen steht Juventus Turin schon vor dem Aus, nach einer 0:3-Niederlage gegen Real Madrid.

SPORT1 fasst die Stimmen von ZDF, Sky und aus der Mixed Zone zusammen.

Thomas Müller (FC Bayern): "Es war ein Spiel mit vielen verschieden Momenten. Viel Coolness, aber auch viele Dinge, die wir nicht gerne sehen. Im Gegenstoß haben wir uns erwischen lassen. Wir haben aber gut reagiert. Zwei Auswärtstore und Sieg ist ein gutes Ergebnis. Es ist ein sehr gutes Auswärtsergebnis. Im Fußball kann alles passieren, sieht aber positiv aus."

Franck Ribery (FC Bayern): "Wir haben in der ersten Halbzeit gut angefangen, aber danach war es nicht gut. Wir waren schlecht organisiert und haben nicht so gut nach vorne gespielt. Die zweite Halbzeit war dann richtig gut. Auf dem Niveau müssen wir sofort wach sein, aber es ist sehr wichtig, dass wir in Sevilla gewonnen haben."

Jerome Boateng (FC Bayern): "Wir haben sehr gut angefangen, dann ein zwei Fehler gemacht. Die zweite Hälfte war viel besser. Am Ende haben wir verdient gewonnen, aber auch ein bisschen glücklich, weil sie in der ersten Hälfte besser waren."


Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Wir haben eigentlich ganz gut begonnen, sehr ballsicher. Danach haben wir aber sehr viele Fehler im Aufbau gemacht, waren im Mittelfeld nicht gut organisiert. In der Pause habe ich deutliche Worte gebraucht. Sevilla hat in der ersten Halbzeit gezeigt, dass sie nicht umsonst im Viertelfinale der Champions League stehen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber das Spiel klar bestimmt und verdient gewonnen."

... über Riberys Aktion: "Das ist keine rote Karte, überhaupt nicht. Er lässt sich fallen, das ist doch lächerlich. Natürlich ist es eine Gelbe Karte, aber keine Rote Karte."

... über Juan Bernat: "Er hat das erste Mal nach langer Zeit wieder gespielt und war nicht so sicher. Da hat man gemerkt, dass der Gegner das ausnutzt."


... über Arjen Robben: " Er war drei Wochen verletzt und hat am Samstag 90 Minuten gespielt, dann drei Tage später wieder eine extreme Belastung - da war mir das Risiko zu groß. Arjen hat das respektiert und akzeptiert."

... über das Handeln von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge in der Trainerfrage: "Da müssen Sie die beiden Herren einladen. Ich sage dazu nichts mehr, das Thema ist ausgelutscht."

Mats Hummels (FC Bayern): "Wir hatten einen guten Beginn und haben Sevilla direkt den Wind aus den Segeln genommen. Wir hatten ein, zwei gefährliche Situationen, aber dann wurde Sevilla definitiv die bessere Mannschaft. Wir sind in viele Konter gelaufen und haben ziemlich einfach ein paar Bälle hergeben. Sevilla war verdient in Führung. Unser Ausgleich fiel ein bisschen aus dem Nichts. In der zweiten Halbzeit haben wir - für mich wenig überraschend - das Spiel komplett in den Griff kriegen können, vielleicht auch weil Sevilla wieder ein bisschen Kraft sammeln musste. Nach dem 2:1 hätten wir es noch ein bisschen besser machen können, da war Sevilla noch mal dominant, aber ohne die Riesenchancen zum Ausgleich."


... über Martinez' Rettungstat: "Das ist eine Szene, die aus einem vermeintlichen 2:1 für Sevilla ein anderes Ergebnis gemacht hat. Das war von Javi weltklasse, seine Grätsche haben wir in der Kabine ein bisschen gefeiert. Das ist für uns Defensivspieler ein gefühltes Tor. Das war sensationell von Javi und macht ihn so wichtig für uns. Er denkt immer defensiv."

Joshua Kimmich (FC Bayern): "In der ersten Halbzeit ist uns nach vorne nicht viel eingefallen. Defensiv haben wir zu leichte Fehler gemacht und Sevilla dadurch ins Spiel gebracht."

Sven Ulreich (FC Bayern): "Wir haben eine gute Ausgangsposition, aber in der Allianz Arena erwartet uns nochmal ein heißer Tanz, da müssen wir gewappnet sein. Wir wissen jetzt, dass Sevilla auch ein gutes Pressing spielen kann. Es braucht eine sehr gute Leistung, dass wir weiterkommen nächste Woche."

Vincenzo Montella (Trainer FC Sevilla): "Wenn man ein Wunder schaffen will, dann muss man auch daran glauben. Es ist fast unmöglich, aber es ist noch nicht vorbei."

Juventus Turin - Real Madrid

Gianluigi Buffon (Juventus Turin): "Sehr wahrscheinlich werden wir nicht weiterkommen. Das ist bedauerlich, aber das ist eben so, wenn man auf solche Gegner trifft. Man muss anerkennen, dass Real Madrid klar besser war als wir."

... über Ronaldo: "Cristiano ist ein Spieler auf einem außergewöhnlichen Niveau. Wie Lionel Messi mit Barcelona, hat er mit Real in den letzten Jahren viele Titel geholt. Man kann ihn mit Messi, Maradona und Pele vergleichen. Das sind alles Spieler, die allein eine Partie entscheiden können."


Sergio Ramos (Real Madrid): "Cristianos Tor war der absolute Wahnsinn. Von meiner Position aus konnte ich seinen fantastischen Fallrückzieher super sehen. Und dass die Tifosi applaudiert haben, war auch für Cristiano etwas ganz Besonderes."

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Es war ein großartiges Spiel. Es ist nicht einfach, hier mit 3:0 zu gewinnen. In manchen Phasen mussten wir wieder erneut in die Partie finden, aber das ist auch normal, wenn du hier spielst. Wir wissen aber auch, welche Hebel wir ansetzen müssen, um Mannschaften vor große Probleme zu stellen."