Stimmen zum Bayern-Sieg in Sevilla: "Dürfen nicht denken, dass wir schon im Halbfinale sind"

Auch finanziell lohnt sich für den FC Bayern der Einzug in die Vorschlussrunde der Königsklasse.

Durch einen 2:1-Sieg beim FC Sevilla hat sich der FC Bayern eine gute Ausgangslage für das Erreichen des Champions-League-Halbfinales erspielt. Dabei stimmte vor allem die zweite Halbzeit die verantwortlichen Akteure zufrieden.

Thomas Müller (Bayern München): "Es war ein Spiel mit vielen verschiedenen Momenten. Es war viel Gutes dabei, aber auch Dinge, die wir nicht so gerne sehen. Irgendwann haben wir zwei, drei Fehler zuviel gemacht. Danach haben wir gut reagiert, sind gut aus der Halbzeitpausb gekommen. Die Spanier sind vom Pubklikum nach vorne gepeitscht worden. Alles in allem sind wir zufrieden, es ist ein sehr gutes Auswärtsergebnis. Es sieht positiv aus."

Franck Ribery (Bayern München): "Es war wichtig, in Sevilla zu gewinnen. Wir haben gut angefangen, danach waren wir schlecht organisiert und haben nicht gut nach vorne gespielt. Die zweite Halbzeit war viel besser, aber wir dürfen nicht denken, dass wir schon im Halbfinale sind."

Jerome Boateng (Bayern München): "Wir haben sehr gut angefangen, dann zwei, drei leichte Fehler gemacht. Das Gegentor war unnötig. Danach haben wir es aber viel besser angestellt und verdient gewonnen. Die Maßgabe war, weiter ruhig zu bleiben und Fußball zu spielen. Es ist noch nichts entschieden. In der Champions League wird einem nichts geschenkt. Ich hoffe, das wir im Rückspiel noch einen drauflegen können und weiterkommen."

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Wir haben eigentlich ganz gut begonnen, sehr ballsicher. Danach haben wir aber sehr viele Fehler im Aufbau gemacht, waren im Mittelfeld nicht gut organisiert. In der Pause habe ich deutliche Worte gebraucht. Sevilla hat in der ersten Halbzeit gezeigt, dass sie nicht umsonst im Viertelfinale der Champions League stehen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber das Spiel klar bestimmt und verdient gewonnen."

Simon Kjaer (FC Sevilla): "Bayern hatte heute nicht so viele Chancen und zweimal Glück, aber das passiert im Fußball. Wir haben gegen Barcelona und Bayern zwei gute Spiele gemacht, das ist natürlich hart für uns. Es wird schwer, Bayern ist eine gute Mannschaft - vor allem Zuhause. Aber alles kann passieren."