Stimmen: "Bayern immer noch eines der besten Teams"

Das CL-Spiel zwischen Bayern München und Paris St. Germain war auch das Duell der Nationalspieler Joshua Kimmich (links) und Julian Draxler

Der FC Bayern München hat erfolgreich Revanche für die 0:3-Demütigung im Champions-League-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain genommen. (Der TICKER zum Nachlesen)

Das 3:1 (2:0) im Rückspiel gegen das Starensemble aus der französischen Hauptstadt reichte zwar nicht, um am letzten Spieltag der Gruppenphase noch die Tabellenführung der Gruppe B zu übernehmen, ein Statement für die K.o.-Phase der Königsklasse war der Sieg aber allemal. (Die Tabelle der Gruppe B)

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

SPORT1 fasst die Stimmen zu Bayerns Machtdemonstration bei Sky und von der Pressekonferenz zusammen:


Julian Draxler (Paris St. Germain): "In der ersten Halbzeit waren die Bayern uns einen Tick überlegen. Wir hatten zwar unsere Chancen, aber die Bayern haben es heute verdient. Sie haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Da sieht man auch, dass sie nach wie vor eine der besten Mannschaften Europas sind. Wir müssen uns für unsere Leistung nicht schämen."

Thomas Müller: (FC Bayern): "Man hatte jetzt nicht das Gefühl, dass uns heute eine Übermannschaft komplett überlegen war. Wir sind immer noch der FC Bayern. Es wird immer so getan, als ob Paris einen Zaubertrank hätte. Vielleicht sollte man mal ein bisschen runter vom Gas, wenn es darum geht, andere Mannschaften so hochzuloben."

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Der Schlüssel zum Erfolg war heute die Einstellung der Mannschaft. Wir haben taktisch klug gespielt, umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und dem Gegner kaum Kontermöglichkeiten geboten.


...zur Aufstellung mit fünf Neuen: "Ein Trainer arbeitet mit seiner Mannschaft täglich und hat den besten Überblick, was zu tun ist. Wir haben fast nur Nationalspieler und ich muss vom ganzen Kader Gebrauch machen. Die Jungs, die nicht so viel Spielpraxis hatten, haben es heute prima gemacht. Für mich war die Aufstellung keine Überraschung."

...über Matchwinner Tolisso: "Tolisso hat in den letzten Wochen immer wieder angedeutet, dass er ein großartiger Fußballer ist und einen guten Abschluss hat. Er hat überragend trainiert und das heute auch gezeigt."

Sven Ulreich (Torwart FC Bayern, zu Jupp Heynckes): "Wir wollten ein besseres Spiel als in Paris machen, wollten ein Stück weit Revanche nehmen. Das ist uns heute gelungen. Es war wichtig, dass wir gezeigt haben, dass mit uns zu rechnen ist."

...zum Verhältnis zu Jupp Heynckes: "Er hat mir vom ersten Tag an das Gefühl gegeben, dass er auf mich setzt und dass er mir das Vertrauen gibt. Das will ich natürlich zurückzahlen mit guten Spielen. Und ich hoffe, dass ich das so lange machen kann, bis Manuel (Neuer, Anm. d. Red) wieder zurück ist."

Franck Ribery (FC Bayern, zur Rückkehr in die Startelf als Kapitän): "Jupp kennt mich. Wir hatten zwei gemeinsame Jahre. Ich habe unter der Woche gut gearbeitet. Für 90 Minuten ist es noch zu schwierig. Und wir wollen auch kein Risiko eingehen. Aber es war schön. Ich hatte Spaß auf dem Platz."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern): "Ich denke, wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist. Dafür haben wir in letzter Zeit auch sehr hart gearbeitet. Wir haben eine richtig gute Serie gestartet und ich glaube, man muss dem Trainer und seinem Team einfach ein Kompliment machen, wie sie das Ruder sensationell herum gerissen haben."

...zu möglichen Gegnern im Achtelfinale: "Es ist fast egal, wer Platz zwei oder Platz eins in der Gruppe hat. Ich glaube, wir sind kein leichter Gegner. Kein Gegner im Achtelfinale ist einfach."