Stimmen zur Argentinien-Niederlage gegen Kroatien: "Haben sie davon abgehalten, Messi den Ball zu geben"

Kroatien hat mit dem Sieg gegen Mitfavorit Argentinien vorzeitig das Achtelfinal-Ticket gelöst. Lionel Messi und Co. hingegen stehen vor dem Aus.

Die argentinische Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel bei der WM in Russland nicht gewinnen können und musste sich einem bärenstarken Kroatien mit 0:3 geschlagen geben. Albiceleste-Trainer Jorge Sampaoli nahm anschließend die Schuld auf seine Kappe.

Torschütze Luka Modric, der zum Man of the Match gewählt wurde, war dagegen total zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Die Stimmen zu Kroatiens Sieg gegen Argentinien:

Jorge Sampaoli (Trainer Argentinien): "Ich bin verantwortlich für die Entscheidungen. Es ist nicht menschlich, Caballero die Schuld zu geben. Ich hatte große Hoffnungen, und diese Niederlage schmerzt sehr. Wir haben nicht das beste Team gefunden, um Messi zu unterstützen. Unser Matchplan ist nicht aufgegangen. Dieses Spiel sollte uns Auftrieb geben, aber das hat es nicht. Das erste Tor hat uns hart getroffen. Wir wollten dann das Spiel drehen, aber das hat nicht funktioniert."

Zlatko Dalic (Trainer Kroatien): "Der Torwartfehler hat uns den weiteren Weg geöffnet, aber das Tor war verdient, da das nicht unsere erste Chance, sondern unsere vierte war. Drei Chancen hatten wir in der ersten Halbzeit, die von Mario Mandzukic war schwerer zu vergeben als zu verwerten. Wir haben alles verdient, was wir aus diesem Spiel mitgenommen haben."

Luka Modric (MIttelfeldspieler Kroatien) über den Sieg: "Es hat vielleicht einfach ausgesehen, aber das war es ganz sicher nicht. Ich denke wir haben verdient gewonnen, aber es war nicht so einfach wie viele vielleicht glauben. Das erste Tor fiel nach einem Torwartfehler, das hat uns natürlich in die Karten gespielt. Es war ein perfektes Spiel von uns und das brauchst du auch, um solch eine Mannschaft zu schlagen."

...über Lionel Messi: "Ich möchte mich eigentlich nicht über das Spiel von Kollegen äußern. Das Ergebnis und die schlechte Leistung Argentiniens ist unserem guten Spiel zuzuschreiben. Wir haben kompakt gestanden, speziell bei Ballbesitzphasen des Gegners. Wir haben sie davon abgehalten, Messi den Ball zu geben und damit ihre Kreativität limitiert. Sie hatten ein oder zwei Chancen, aber nur weil wir in diesen Situationen Fehler gemacht haben."

...über den möglichen Gruppensieg:  "Es war ein wichtiger Sieg. Als wir die Gruppe zum ersten Mal sahen, war es unser Ziel, es in das Achtelfinale zu schaffen. Es steht noch ein weiteres Spiel an, welches wir gewinnen wollen. Unser erstes Ziel haben wir erreicht, aber wir müssen bescheiden bleiben und uns gut auf die kommenden Aufgaben vorbereiten."

...über die Stärken der Kroaten und Schwächen der Argentinier:  "Wir haben heute als Kollektiv sehr gut funktioniert, besonders in der zweiten Halbzeit. In der ersten Hälfte haben wir versucht Messi vom Ball fernzuhalten. Wir haben zwar drei gute Chancen liegen gelassen, aber in Hälfte zwei hat Caballeros Fehler uns geholfen. Dann haben wir noch zwei schöne Tore erzielt und am Ende verdient gewonnen."