Stilfrage: Im GroKo-Look: Schwarz-Rot sind die Farben des Herbstes

Rot-Schwarz kann cool sein

Schwarz und Rot ist nicht nur die aktuelle Kombination der Farben der großen Koalition im deutschen Bundestag. Es ist auch das modische Zusammenspiel der Saison auf den Laufstegen. Schwarz steht dabei für Eleganz und das starke Mohnrot für Selbstbewusstsein. Gerade unter anderem zu bewundern in der aktuellen Kampagne der französischen Marke Louis Vuitton, die kein geringerer als Bruce Weber in Szene gesetzt und fotografiert hat. Dort zeigt sich auch die deutsche Schauspielerin Diane Kruger vor der Kamera. Die farbliche Kombination gibt den Sachen einen coolen Motorrad-Chic, die Models sehen aus wie Rennfahrerinnen.

Obwohl diese beiden Farben natürliche Partner zu sein scheinen, sollte man darauf achten, nicht wie eine Vorstadt-Version aus der Georges-Bizet-Oper "Carmen" auszusehen. Die Farben Rot und Schwarz sollten eher mit schlichter, gerade geschnittener Kleidung gepaart werden. Escada macht es vor und hat einen scharf geschnittenen Hosenanzug für den Herbst im Programm.

Wovon man besser die Finger lässt: bitte keine Volants, nirgendwo. Auch wenn diese gerade wieder sehr angesagt sind. Wenn es ein knielanger Rock sein muss, sind Plissee-Falten die bessere Entscheidung. Spitze ist auch nicht unbedingt die richtige Wahl in Rot oder Schwarz. Zu offensichtlich. Als wandelndes Klischee möchte schließlich niemand herumlaufen. Auch nicht, wenn es dieses Outfit durchaus von edlen Designern wie Zuhair Murad gibt. Es ist ein bisschen des Guten zu viel. Besser: Rot-schwarzes Understate...

Lesen Sie hier weiter!