Stiletto meets Rollschuh: Das sind die abgefahrensten High Heels der Welt

Die verrückten High Heels von Yves Saint Laurent sind nur was für echte Profis.

In hohen Schuhen zu laufen, ist schwierig. Rollschuhfahren auch. Das Luxuslabel Yves Saint Laurent will mit seiner aktuellen Stiletto-Kollektion nun sogar beides miteinander vereinen.

Dass High-Fashion-Kollektionen nur selten alltagstauglich sind, ist nichts Neues. Yves Saint Laurent setzt diesem Phänomen nun jedoch die Krone auf: Das französische Modelabel hat eine Roll-Stiletto-Kollektion auf den Markt gebracht, deren Tragbarkeit derzeit heiß diskutiert wird.

 

GALERIE: Seltsame Modetrends 2017, die niemand braucht

Die etwa sieben Zentimeter hohen High Heels besitzen unter dem Absatz eine Rolle sowie am vorderen Teil zwei weitere Rollen mit Stopper – und sind damit voll funktionsfähige Rollschuhe. Allerdings sehen sie doch relativ halsbrecherisch aus.

Die Roll-Stilettos sind für umgerechnet 1685 Euro zu haben. In der Vergangenheit entwarf Yves Saint Laurent bereits klassische High-Top-Sneaker mit Rollen (Preis: ca. 1000 Euro). Die scheinen Creative Director Anthony Vaccarello jedoch noch nicht extravagant genug gewesen zu sein.

Auf Twitter hält sich die Begeisterung für die ausgefallenen High Heels in Grenzen. „Meint YSL diese Rollerskate-Pumps ernst? Das sieht lächerlich aus“, beschwerte sich ein User.

„Ich kann nicht in hohen Schuhen laufen oder rollerskaten, wie zur Hölle soll ich beides machen?“, wunderte sich eine Nutzerin. „Ich breche mir schon beim Anschauen dieser Rollerskate-Heels das Genick!“, stimmte eine andere zu.

Selbst austesten kann die ausgefallene Kreation jeder, der viel Balance und das nötige Kleingeld hat.