"Stiff-Person-Syndrom": Céline Dion unheilbar krank

Mit Tränen in den Augen wendet die kanadische Sängerin Céline Dion (54) sich am Donnerstagmittag an ihre Followerinnen und Follower bei Instagram, um ihre neurologische Erkrankung öffentlich zu machen.

Sängerin Céline Dion macht ihre Erkrankung öffentlich. (Bild: Tamara Bieber/ImageCollect)
Sängerin Céline Dion macht ihre Erkrankung öffentlich. (Bild: Tamara Bieber/ImageCollect)

Demnach ist bei ihr das "Stiff-Person-Syndrom" diagnostiziert worden, wie sie in einem Clip erzählt. "Leider beeinträchtigen diese Krämpfe jeden Aspekt meines täglichen Lebens, was manchmal zu Schwierigkeiten beim Gehen führt und es mir nicht erlaubt, meine Stimmbänder zu benutzen, um so zu singen, wie ich es gewohnt bin", erklärt Dion weiter.

Vor diesem Hintergrund muss sie auch die "Courage Tour" verschieben und einige Konzerte sogar ganz absagen. "Céline Dion verschiebt ihre Frühjahrskonzerte 2023 auf 2024 und sagt acht ihrer Konzerte im Sommer 2023 ab", ist in dem Post zu lesen. Weiter heißt es dort: "Ich habe seit langem mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, und es war wirklich schwierig für mich, mich diesen Herausforderungen zu stellen und über alles zu sprechen, was ich durchgemacht habe... Es tut mir weh, euch zu sagen, dass ich nicht bereit sein werde, meine Tournee in Europa im Februar wiederaufzunehmen."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Konzertveranstalter veröffentlicht weiteres Statement der Künstlerin

Auch der Konzertveranstalter hat sich inzwischen zu Wort gemeldet. "Céline Dion hatte die ersten 52 Termine der Courage World Tour in Nordamerika bereits absolviert, bevor die Pandemie ausbrach und die Tour ab März 2020 pausieren musste", fasst Semmel Concerts zusammen. Seitdem betreue ein Ärzte-Team die Künstlerin intensiv wegen "schwerer und anhaltender Muskelkrämpfe, die sie aktuell an Auftritten hindern", heißt es in der Mitteilung weiter.

"Ich vermisse es, euch alle zu sehen, auf der Bühne zu stehen und für euch zu performen. Ich gebe immer 100 Prozent bei meinen Shows, aber genau das ist mir zurzeit nicht möglich", wird die Künstlerin zitiert. Sie habe keine andere Wahl, als sich auf ihre Gesundheit zu konzentrieren - "und ich habe die Hoffnung, dass ich mich auf dem Weg der Besserung befinde", zeigt sie sich zuversichtlich.

Diese Deutschland-Konzerte sind verschoben

Wie auf der Homepage der Künstlerin zu sehen ist, haben die Frühjahrsauftritte in Deutschland neue Termine bekommen:

Der Köln-Auftritt in der Lanxess Arena findet statt im März 2023 nun am 19. März 2024 statt. Ihr ebenfalls für März 2023 geplantes Konzert in der Berliner Mercedes-Benz Arena wird am 21. März 2024 stattfinden. Der Auftritt in München (geplant März 2023) wird am 23. März 2024 in der Olympiahalle sein.

Und das Hamburg-Konzert (ursprünglich März 2023) soll am 31. März 2024 in der Barclays Arena über die Bühne gehen. Das für Februar 2023 geplante Konzert in der Mannheimer SAP Arena soll stattdessen am 2. April 2024 stattfinden.

Im Video: "Anhaltende Muskelkrämpfe" - Céline Dion verschiebt Konzerte