Stichwahl um US-Senat: Demokrat Ossoff baut Vorsprung aus

·Lesedauer: 1 Min.

ATLANTA (dpa-AFX) - In der entscheidenden Stichwahl für die Kontrolle im US-Senat hat der Demokrat Jon Ossoff seinen Vorsprung ausgebaut. Nach der Auszählung von gut 98 Prozent der Stimmen lag Ossoff um 16 370 Stimmen vor dem bisherigen Amtsinhaber, dem Republikaner David Perdue, wie aus am Mittwoch veröffentlichten Zahlen hervorging. Ein Sieg Ossoffs in der Stichwahl um den Sitz für Georgia würde den Demokraten die Kontrolle über den Senat sichern - und damit dem künftigen US-Präsidenten Joe Biden deutlich mehr Spielraum bei der Umsetzung seiner Politik geben.

In der Stichwahl um den zweiten Senatssitz in Georgia sehen US-Medien den Demokraten Raphael Warnock bereits als sicheren Sieger. Zuletzt lag Warnock um 53 430 Stimmen vor der republikanischen Amtsinhaberin Kelly Loeffler.

Sichern sich die Demokraten beide Sitze aus Georgia, kommen sie genauso wie die Republikaner auf 50 Sitze im Senat. Die designierte Vizepräsidentin Kamala Harris kann die Pattsituation als Vorsitzende der Kammer dann mit ihrer Stimme zugunsten der Regierung auflösen. Der Senat spielt eine wichtige Rolle bei Gesetzesvorhaben - und bestätigt unter anderem auch Kandidaten für Regierungsposten und Richter.