Stichelei vor Abu Dhabi: Vettel scherzt über Hamilton

Beim Großen Preis von Abu Dhabi können Sebastian Vettel (links) und Lewis Hamilton schon die Weichen für die nächste Saison stellen

Den Weltmeistertitel hat Lewis Hamilton schon sicher in der Tasche. Das ist für Erzrivale Sebastian Vettel aber kein Grund, Trübsal zu blasen - auch nicht, was vergangene Crashs anbelangt.

Auf der Pressekonferenz vor dem großen Preis von Abu Dhabi am Sonntag (ab 14 Uhr im LIVETICKER) sorgte der Heppenheimer für gute Stimmung, als er über den neuen Weltmeister und sich selbst scherzte.

"Sollen wir mit Baku anfangen? So um das Eis zu brechen", entgegnete Vettel auf die Frage nach der Szene, die den beiden in dieser Saison besonders in Erinnerung geblieben sei, und fügte an: "Wobei, da hast du ja eigentlich wenig gemacht."

In Aserbaidschan fuhr Vettel während einer Safety-Car-Phase Hamilton ins Heck, nachdem dieser nach einer Kurve abrupt langsamer geworden war. In der Folge scherte der Deutsche aus und rammte den Briten seitlich.

Hamilton kontert - Vettel selbstironisch

Als Hamilton kein besonderes Überholmanöver einfiel, griff ihm der Ferrari-Pilot unter die Arme: "So richtig viele Autos musstest Du ja dieses Jahr nicht überholen."

Daraufhin stichelte der Brite zurück: "Nun ja, dich habe ich ein paar Mal überholt."


Dass er aber auch über sich selbst lachen kann, bewies Vettel vor dem Saisonabschluss ebenso.

Auf die Frage, ob es in der Formel 1 genug Auszeichnungen gebe, antwortete er: "Also ich finde, ich sollte den Preis für das Überholmanöver des Jahres kriegen, für die Persönlichkeit des Jahres und für Fair Play."

Und fügte nach kurzer Pause hinzu: "Wobei, den wohl dieses Jahr eher nicht."