Steven Tyler: Trauriger Suchtrückfall

Steven Tyler credit:Bang Showbiz
Steven Tyler credit:Bang Showbiz

Steven Tyler hat sich erneut in Behandlung begeben.

Der Aerosmith-Sänger kämpft bereits seit vielen Jahren gegen seine Drogen- und Alkoholsucht. Nun hat er einen Rückfall erlitten und lässt sich deshalb professionell behandeln. Das bedeutet leider auch, dass seine Band alle geplanten Konzerte im Juni und Juli absagen muss.

In einem Statement gab die ‚I Don't Want to Miss a Thing‘-Gruppe bekannt: „Wie viele von euch wissen, hat unser geliebter Bruder Steven viele Jahre an seiner Abstinenz gearbeitet. Nach einer Fußoperation zur Vorbereitung auf die Bühne und der Notwendigkeit, währenddessen Schmerzmittel zu nehmen, ist er kürzlich rückfällig geworden und hat freiwillig ein Behandlungsprogramm begonnen, um sich auf seine Gesundheit und Genesung zu konzentrieren.“

Weiter schreiben die US-Rocker: „Es tut uns wirklich leid, unseren Fans und Freunden mitteilen zu müssen, dass wir unsere ersten Termine für die Las Vegas-Shows im Juni und Juli absagen müssen, während er sich auf sein Wohlergehen konzentriert. Wir werden unserer Termine von 2022 im September starten und werden euch alle weiteren Updates mitteilen, sobald wir können." Die Musiker seien „am Boden zerstört“, dass sie ihre Fans derart enttäuschen müssen. Der Preis für alle bereits erworbenen Tickets werde erstattet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.