Werbung

Steven Spielberg: Stolz auf fünften ‘Indianer Jones’-Film

Steven Spielberg credit:Bang Showbiz
Steven Spielberg credit:Bang Showbiz

Steven Spielberg war von ‘Indiana Jones und das Rad des Schicksals’ begeistert.

Der 76-jährige Regisseur, der nach den vier vorangegangenen Filmen des Franchise für James Mangold in die Bresche gesprungen ist, lobte den neuesten Action-Abenteuerfilm, nachdem er kürzlich eine Filmvorführung besucht hatte.

Auf die Frage, wie es war, auf dem Time 100 Summit einen ‘Indiana Jones’-Film zu sehen, bei dem er nicht Regie geführt hat, sagte Spielberg "Ich habe diese Erfahrung erst vor zwei Tagen gemacht. Bob Iger veranstaltete eine Vorführung für viele Disney-Führungskräfte, und ich kam zusammen mit dem Regisseur James Mangold zu dieser Vorführung. Alle liebten den Film. Es ist ein wirklich, wirklich guter 'Indiana Jones'-Film. Ich bin wirklich stolz darauf, was Jim daraus gemacht hat." Der Regisseur von 'The Fabelmans' fügte hinzu: "Als das Licht anging, drehte ich mich einfach zur Gruppe um und sagte: 'Verdammt! Ich dachte, ich wäre der Einzige, der weiß, wie man so etwas macht.'"

Die ‘Indiana Jones’-Franchise wird nach der Veröffentlichung des fünften Films in diesem Sommer endgültig zu Ende gehen. Und Mangold verriet vor einer Weile, dass er Zweifel an dem Projekt hatte, da er nicht noch einen weiteren Film mit Harrison Fords Archäologen machen wollte, nur um der Sache willen. Der 59-jährige Filmemacher sagte: "In gewisser Weise besteht die Gefahr bei Fortsetzungen darin, dass sie nur existieren, um Geld zu verdienen, oder dass sie noch etwas zu sagen haben. Und das ist für mich die entscheidende Frage. Geld ist wunderbar, aber ich bin nicht wirklich an dem kreativen Akt interessiert, etwas zu machen, das nur da ist, um mit seinem Namen Geld zu verdienen."