Sterling K. Brown will seinen Ruhm für den guten Zweck nutzen

Sterling K. Brown credit:Bang Showbiz
Sterling K. Brown credit:Bang Showbiz

Sterling K. Brown hat sich immer noch nicht an seinen Promistatus gewöhnt.

Der US-Schauspieler wurde dank der Dramaserie ‚This Is Us‘ berühmt, in der er die Rolle des Randall Pearson verkörpert. Inzwischen wurde der Darsteller bereits mit zwei Emmys und einem Golden Globe Award ausgezeichnet. Dass er einmal zu einem bekannten Hollywood-Star werden würde, hätte sich Brown eigenen Angaben zufolge nie erträumen können. Nach wie vor finde er es schwierig, sich mit dem Gedanken anzufreunden, berühmt zu sein.

Im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin offenbart er: „Ich muss immer noch Frieden damit schließen, ein Promi zu sein. Aber die eine Sache, die du damit tun kannst, ist es, Dinge zu betonen, die in der Welt Wert für dich haben. Ich habe eine Chance, das zu tun. Wenn mein Name hilft, dass die Leute einer Sache besondere Aufmerksamkeit schenken […] dann nutze ich ihn dafür.“

Aus diesem Grund unterstützt Brown derzeit eine Initiative der Charity-Organisation Stand Up To Cancer und Mastercard, um Spenden für die Krebsforschung und -therapie einfacher zu machen. Der ‚Black Panther‘-Star selbst verlor seinen Onkel 2004 an Krebs. „Die Leute denken, dass wir uns aufspielen und dass es um uns geht. Aber wann auch immer du den Fokus von dir selbst weg und auf etwas anderes lenken kannst, das es für dich wert ist – ich versuche, die Plattform, die mir zur Verfügung steht, auf diese Weise zu nutzen“, betont der 46-Jährige.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.