Steinmeier wünscht DEB-Auswahl am Telefon viel Glück: "Ich gucke zu"

Steinmeier wünscht DEB-Auswahl am Telefon viel Glück: "Ich gucke zu"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft in einem Telefongespräch viel Glück für das olympische Endspiel gegen Russland gewünscht. "Ich wünsche weiterhin gute Laune, ein gutes Spiel, das richtige Ergebnis am Ende. Ich gucke zu", sagte Steinmeier, der am Samstag den deutschen Fahnenträger bei der Schlussfeier, Christian Ehrhoff, anrief. Ein Video des Gesprächs veröffentlichte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) auf seiner Facebook-Seite. Am Sonntag (13.10 Uhr OZ/5.10 MEZ) trifft die DEB-Auswahl auf Rekordweltmeister Russland.
"Ihr habt ganz Deutschland für Eishockey ganz neu begeistert. Ich drücke natürlich, wahrscheinlich mit ein paar Millionen anderer Deutscher, die am Fernseher sitzen werden, die Daumen. Ich tue es jedenfalls", sagte Steinmeier im Telefongespräch, das die gesamte DEB-Auswahl per Handy-Lautsprecher mitverfolgen konnte: "Ich wollte ihre Vorbereitung gar nicht weiter unterbrechen. Ich wollte nur sagen, wie großartig ich das Spiel gegen Kanada fand - und was das für eine großartige Leistung war."
Ehrhoff bedankte sich im Namen der Mannschaft für die Glückwünsche: "Vielen Dank, aber wir sind ja noch nicht fertig. Am Sonntag feiern wir dann richtig."
Steinmeier hatte während seines Südkorea-Aufenthalts zu Beginn der Winterspiele die Eröffnungsfeier besucht sowie die Goldmedaillen von Skispringer Andreas Wellinger von der Normalschanze und Biathletin Laura Dahlmeier im Sprint live miterlebt. Einen Tag nach der Eröffnungsfeier hatte Steinmeier das Training der Eishockey-Nationalmannschaft besucht.