Steinhoff-Chef tritt nach neuen Unregelmäßigkeiten mit sofortiger Wirkung zurück

dpa-AFX

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Der Chef des Möbelkonzerns Steinhoff muss nach neuen Informationen über Unregelmäßigkeiten gehen. Konzernchef Markus Jooste habe seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung angeboten, teilte der Konzern am Dienstagabend mit. Der Aufsichtsrat habe dies akzeptiert. Aufsichtsratschef Christo Wiese werde den Konzern nun übergangsweise führen.

Es seien neue Informationen über Unregelmäßigkeiten bekannt geworden, hieß es. Diese erforderten weitere Untersuchungen. Die Prüfgesellschaft PWC solle eine unabhängige Untersuchung durchführen. Wann geprüfte Zahlen für 2017 vorgelegt werden können und ob Anpassungen der Vorjahre vorgenommen werden müssen, blieb offen. Nachbörslich gaben die Aktien um mehr als 5 Prozent nach.

Börsianer sprachen bereits seit längerem von anhaltender Unsicherheit mit Blick auf die Bilanz von Steinhoff. Die Aktie ist seit Tagen auf einer steilen Talfahrt. Der Möbelkonzern will an diesem Mittwoch ungeprüfte, vorläufige Kennziffern vorlegen.

Steinhoff ist ein Konzern mit Rechtssitz in Amsterdam und einem operativen Hauptquartier in Südafrika. In Deutschland ist Steinhoff vor allem durch seine Poco-Möbelhäuser bekannt.