Steinhaus gibt Bundesliga-Debüt in Berlin

Bibiana Steinhaus wird in Berlin zum ersten Mal zum Einsatz kommen

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus wird am Sonntag (15.30 Uhr im LIVETICKER) im Spiel von Hertha BSC gegen Werder Bremen ihre erste Partie in der Bundesliga leiten.

Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mit. Die 38 Jahre alte Polizeikommissarin war im Mai als erste Frau in die höchste deutsche Spielklasse befördert worden. Zuvor hatte sie bereits zehn Jahre in der zweiten Liga insgesamt 80 Spiele gepfiffen.

SPORT1 hatte darüber bereits am Montag berichtet.

"Meine Vorfreude auf die erste Partie in der Bundesliga ist natürlich sehr groß", sagt Steinhaus: "Ich freue mich, dass diese tolle Herausforderung für mein Team und mich am Sonntag endlich losgeht."

Seit 1999 ist Steinhaus DFB-Schiedsrichterin und seit 2005 FIFA-Schiedsrichterin. Seit 2009 ist sie bei internationalen Frauen-Turnieren im Einsatz, zuletzt bei der EM in den Niederlanden. Sechsmal wurde sie zur Schiedsrichterin des Jahres gekürt.

Im DFB-Pokal der Männer pfiff sie bislang zwölf Spiele, in dieser Saison die Begegnung zwischen dem Drittligisten Chemnitzer FC und Rekordsieger Bayern München Anfang August (0:5). In der Bundesliga wurde Steinhaus seit 2007 auch als Vierte Offizielle eingesetzt.

Erste Etappe Berlin

Nach ihrem Aufstieg in die Bundesliga war der Medienrummel um die Polizeibeamtin aus Hannover groß. Davon will sie sich aber nicht beeinflussen lassen. 

"Eins nach dem anderen, das entspricht meinem Naturell. Ich versuche den Berg nicht als Mount Everest zu sehen, ich teile ihn mir lieber in verschiedene Etappen ein", hatte sie im Interview mit Sportbuzzer erklärt. 

Die erste Etappe führt sie nach Berlin. Auch wenn sie sich sicher ist, dass die Aufmerksamkeit um ihre Person schnell nachlassen wird, steht fest: Es wird ein historischer Moment sein.