WWE treibt Undertaker-Rätsel zum Äußersten

Martin Hoffmann
John Cena forderte den Undertaker bei WWE Monday Night RAW final heraus

Die Wrestling-Liga WWE lässt das letzte große Fragezeichen hinter ihrer Mega-Show WrestleMania 34 am Sonntag unbeantwortet

Das Medienberichten zufolge fix geplante Comeback-Match des Undertaker gegen Superstar John Cena wurde auch bei der letzte Ausgabe der TV-Show Monday Night RAW vor WrestleMania nicht bestätigt.

Cena sprach bei RAW eine letzte Herausforderung an die nun 53 Jahre alte Legende aus und bekam bis zum Ende der Show keine Antwort.

Weder Cenas Anstacheln des Publikums in Atlanta, das lautstark nach dem Undertaker rief, noch eine letzte und ultimative Provokation Cenas führten zum Ziel: Cena hielt fest, dass der Undertaker im vergangenen Jahr seinen Hut und seinen Mantel im Ring ließ - und nun offenbar auch seine Eier bei sich zu Hause.

Cena schaute sich nach dieser Aussage ein letztes Mal demonstrativ um, legte dann sein Mikrofon auf den Ringboden (so wie der Taker bei WrestleMania 33 seine Einmarschkleidung) und verließ die Arena.


Undertaker seit Monaten nicht bei WWE zu sehen

Seit Wochen bestreitet Cena den Aufbau des großen Kampfes alleine, spricht immer wieder zunehmend provokative Herausforderungen an den "Deadman" aus, auf die der Taker schlicht nicht reagierte.

Der Undertaker stand seit seiner Niederlage gegen Roman Reigns bei WrestleMania 33 nicht mehr aktiv im Ring, seinen einzigen WWE-Auftritt seitdem absolvierte er bei der RAW-Jubiläumsshow im Januar mit einer rätselhaften Ansprache.


In dieser Nacht wurde seine Rückkehr erwartet, um den Jahreshöhepunkt in New Orleans final anzuheizen. Stattdessen scheint nun ein so noch nie da gewesenes Szenario Wirklichkeit zu werden: Dass das große Match erst an Ort und Stelle offiziell wird.

Der Story zufolge geht Cena nun ohne Match und als Fan nach New Orleans. Dass es dabei bleiben wird: kaum anzunehmen.

Die weiteren Highlights:

- Ex-UFC-Queen Ronda Rousey ließ sich vor ihrem WWE-Debüt am Sonntag auch noch einmal bei RAW blicken. Zusammen mit Partner Kurt Angle stellte sie sich einem verbalen Schlagabtausch mit ihren Gegnern Stephanie McMahon und Triple H. Wie kaum anders zu erwarten, kam es am Ende des Trash-Talks zu Handgreiflichkeiten: Beim abschließenden Versuch, die Streithähne für ein Foto zusammenzubringen, schlug Triple H Angle von hinten mit seinem Mikrofon nieder. Als Rousey sich Triple H dann zuwandte, fiel sie selbst einem Hinterhalt McMahons zum Opfer, die Rousey durch einen Tisch warf - so wie Rousey zu Beginn der Fehde Triple H durch einen Tisch geworfen hatte.


- Auch zwischen Universal Champion Brock Lesnar und Herausforderer Roman Reigns gab es einen letzten Schlagabtausch. Reigns verpasste Lesnar dabei ganze fünf seiner patentierten Superman Punches und zwang das "Beast Incarnate" damit in die Knie - nur um dann in einem unvorbereiteten Moment doch wieder Lesnars Rache zu spüren: Lesnar warf Reigns mit seiner Spezialaktion F-5 auf den von Reigns ersehnten Titelgürtel.


- Der Streit der nun wohl ehemaligen Freundinnen Bayley und Sasha Banks eskalierte weiter. Nach einem Sieg Bayleys über Sonya Deville von Absolution kam Sasha ihr zwar nach einer Attacke von Deville und Mandy Rose zu Hilfe. Nachdem die Gegenspielerinnen vertrieben waren, forderte Sasha Bayley wütend auf, ihre Hilfe anzuerkennen. Bayley kam aber zum Schluss, dass sie Banks nicht gebraucht hätte und prügelte sich auch mit ihr. Bei WrestleMania nehmen alle vier Damen an einer großen Frauen-Battle-Royal teil.


- Seth Rollins und Finn Balor - die bei WrestleMania in einem Drei-Mann-Kampf Intercontinental Champion The Miz fordern, bestritten als Vorgeschmack ein Einzelmatch gegeneinander. Am Ende eines sehenswerten, 22 Minuten langen Duells triumphierte Rollins mit dem Curb Stomp.


- Der Gigant Braun Strowman machte sich weiter einen Spaß daraus, den Tag Team Champions Sheamus und Cesaro seinen Mystery-Partner für WrestleMania nicht zu verraten. Diesmal tat er so, als hätte er seinen eigenen, hochintelligenten Zwillingsbruder "Brains Strowman" für den Job verpflichtet und verpasste Sheamus und Cesaro in dieser Rolle eine Abreibung.


- Im letzten Match des Abends setzte Asuka vor ihrem WrestleMania-Match gegen SmackDown-Damenchampion Charlotte Flair ihre Siegsserie fort: Zusammen mit Dana Brooke bezwang sie RAW-Championess Alexa Bliss und Mickie James. Bliss und James gingen danach auf ihre Gegnerinnen los, worauf Bliss' WrestleMania-Herausforderin Nia Jax den Ring stürmte und für Ordnung sorgte. James steckte einen krachenden Samoan Drop von The Rocks Cousine ein.


Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Bayley besiegt Sonya Deville
Seth Rollins besiegt Finn Balor
Matt Hardy besiegt Goldust
Elias besiegt Heath Slater
Asuka & Dana Brooke besiegen Alexa Bliss & Mickie James