Stefanie Giesinger: Schreckliches Erlebnis

Stefanie Giesinger credit:Bang Showbiz
Stefanie Giesinger credit:Bang Showbiz

Stefanie Giesinger bangte fast drei Stunden lang um ihre geliebte Hündin.

Die ehemalige ‚Germany’s Next Topmodel‘-Gewinnerin teilte einen verzweifelten Aufruf auf Instagram: Ihre Hündin Zaja war in der Nähe des Berliner Mauerparks weggelaufen und daraufhin kurzzeitig unauffindbar. Einige Stunden später konnte die 25-Jährige jedoch Gott sei Dank Entwarnung geben. Das Tier war in einer Weinbar entdeckt und die besorgte Influencerin verständigt worden. „Die schlimmsten zweieinhalb Stunden meines Lebens sind vorbei. Sie ist zurück“, schrieb Stefanie in einer späteren Instagram-Story, in der sie sich im gleichen Atemzug auch bei den Mitarbeitern der Bar bedankte, die ihr ihre Hündin zurückgebracht hatten.

Die stundenlange Suche nach ihrem Haustier war für die Laufstegschönheit jedoch offenbar ein echtes Martyrium. „Ich rannte durch Berlin“, berichtete Steffi auf Social Media weiter, „halbnackt, ohne Schuhe. Ich schrie ihren Namen und weinte bitterlich, nur um sie dann in einer Weinbar wieder zu finden. Der schlimmste und gleichzeitig beste Tag meines Lebens.“ Zaja hatte sich offenbar in das Etablissement begeben, wo man schnell feststellte, dass sie allein unterwegs war. Durch einen Aufruf der Angestellten und aufmerksame Social-Media-Nutzer konnte die Vierbeinerin dann schlussendlich mit Stefanie in Verbindung gebracht werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.