Steckt in diesen Kennzahlen der wahre Grund für den Kurssprung der Etsy-Aktie?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Etsy-Aktie (WKN: A14P98) hat nach Bekanntgabe der frischen Quartalszahlen einen mächtigen Sprung hingelegt. Und sogar einen nachhaltigen. Noch immer notieren die Anteilsscheine über 230 Euro je Aktie. Das ist ohne Zweifel hoch und weiterhin rekordverdächtig.

Das Wachstum beim Umsatz und Gross Merchandise Volume in Höhe von jeweils 17,9 % ist vielleicht nicht der Grund. Nein, sondern es könnte andere Kennzahlen geben, die relevanter sind. Riskieren wir heute einen Blick auf drei spannende Kennzahlen, die wir ebenfalls würdigen sollten. Nicht alle sind für den Kurssprung wirklich wichtig. Aber für die Investitionsthese eigentlich schon.

Etsy-Aktie: Nettoergebnis 89,93 Mio. US-Dollar

Eine erste, überaus relevante Kennzahl könnte das Nettoergebnis der Etsy-Aktie sein. Der E-Commerce-Akteur kam hier erneut auf einen Wert von 89,93 Mio. US-Dollar. Das entsprach zwar einem Minus von 2,0 % und ist der schwächste Wert. Allerdings glaube ich, dass wir daran etwas anderes ableiten können.

Die Plattform für Self- und Handmade-Waren sowie die verbundenen weiteren Plattformen sind in Summe immer profitabler. Genau das könnte der Investitionsthese jetzt noch fehlen: Ein profitables Wachstum. Wobei es, wie gesagt, noch am Wachstum mangelt.

Auch mit Blick auf einen Quartalsumsatz in Höhe von 532,42 Mio. US-Dollar stellen wir fest: Die Marge ist alles andere als gering. Grundsätzlich könnte jetzt der Zeitpunkt für ein profitables Wachstum beginnen, was Investoren möglicherweise vermehrt einpreisen.

Service-Umsätze als Wachstumstreiber …?

Die Etsy-Aktie besaß im letzten Quartal einen soliden Wachstumstreiber. Ja, sogar einen überproportionalen. Hier kletterte der Umsatz im dritten Vierteljahr schließlich auf einen Wert von 136,92 Mio. US-Dollar. Relativ nehmen Service-Umsätze damit einen Anteil von über einem Viertel des Gesamtkonzerns ein und wuchsen damit um 24,6 % im Jahresvergleich.

Warum sind die Service-Umsätze so wichtig? Ganz einfach: Auch hier sind die Margen hoch. Zudem zeigt sich, dass das Management die Verkäufer zu prominenten Platzierungen ihrer Produkte verleiten kann. Das wiederum bringt weiteres Wachstum und einen höheren Anteil der verkauften Güter sowie eine Win-win-Situation, wenn für die Händler dafür das Verkaufsvolumen stimmt.

Augenscheinlich macht das Management der Etsy-Aktie eine Menge richtig, wenn es um das Vermarkten der Plattform geht. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit künstlicher Intelligenz und anderen smarten Gimmicks, um einen maximalen Erfolg zu erzielen. Wirklich spannend, wie sich dieses Umsatzsegment entwickelt.

Etsy-Aktie: Ökosystem für weiteres Wachstum

Zu guter Letzt besitzt die Etsy-Aktie ein immer stärkeres Ökosystem. 7,461 Mio. Verkäufer und 98,982 Mio. Käufer bilden eine starke Basis. Außerdem ist hier das Wachstum mit 102,7 % und 37,8 % ebenfalls überproportional stark gewesen. Jetzt gilt es für den Onlinehändler, die neuen Kunden und Verkäufer bestmöglich zu monetarisieren und ihnen zu den gewünschten Produkten und zu Verkäufen zu verhelfen.

Im Endeffekt glaube ich, dass das starke Nutzerwachstum das operative Wachstum von morgen ist. Zudem gilt im Zweifel: Je mehr Verkäufer, desto größer die Auswahl. Und je mehr Käufer, desto mehr haben die Verkäufer davon, auf die Plattform zu strömen. Das wiederum könnte eine Spirale des Wachstums auslösen. Oder eben ein starkes Ökosystem bedeuten.

Der Artikel Steckt in diesen Kennzahlen der wahre Grund für den Kurssprung der Etsy-Aktie? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.