Zum Start von "Genial daneben": Macht Comedy Sinn, wenn keiner hörbar lacht?

Tom Ruder
·Lesedauer: 2 Min.
Seit 18 Jahren führt Hugo Egon Balder durch das Comedy-Quiz "Genial daneben". Über 450 Folgen wurden seither ausgestrahlt. (Bild: SAT.1 / Willi Weber)
Seit 18 Jahren führt Hugo Egon Balder durch das Comedy-Quiz "Genial daneben". Über 450 Folgen wurden seither ausgestrahlt. (Bild: SAT.1 / Willi Weber)

Macht Comedy Sinn, wenn keiner hörbar lacht? SAT.1 zeigt die ersten Folgen des Comedy-Rate-Klassikers " Genial daneben" ohne Publikum.

"Sieben Jahre hat es gedauert, bis mich das jemand hat machen lassen", erinnert sich Hugo Egon Balder. Dann, im Jahr 2003, startete endlich die Comedy-Rateshow "Genial daneben" bei SAT.1. Das Prinzip, sagt Balder: "Sechs Leute, die Spaß haben wollen, treffen sich und reden über Blödsinn. Mehr ist es nicht. Und eben zusammengepackt durch eine Frage von mir." Am Freitag, 7. Mai, 22.15 Uhr, starten fünf neue Ausgaben, die der Sender wie gewohnt am Freitagabend zeigt.

Seit 18 Jahren, mit Unterbrechung von 2011 bis 2017, läuft die von Constantin Entertainment produzierte Show bei SAT.1 mit beachtlichem Erfolg. 2018 kam das werktägliche Format "Genial daneben - Das Quiz" hinzu, das inzwischen erst einmal wieder bei den Akten liegt. "Wir haben ein kleines 'Genial daneben'-Imperium geschaffen, das SAT.1 wieder eine richtige Welle von Comedians ins Haus spülte, die den Sender in den Jahren zuvor nicht unbedingt auf ihrem Programm hatten", sagt Otto Steiner stolz, Geschäftsführer von Constantin Entertainment. Doch wie alle Unterhaltungsformate steht auch "Genial daneben" in Zeiten von Corona vor besonderen Herausforderungen. Macht Comedy Sinn, wenn keiner hörbar lacht?

Seit 2017 sitzt Wigald Boning im Rateteam der Show. Er folgte auf Bernhard Hoëcker. (Bild: SAT.1 / Willi Weber)
Seit 2017 sitzt Wigald Boning im Rateteam der Show. Er folgte auf Bernhard Hoëcker. (Bild: SAT.1 / Willi Weber)

Sträter, Nuhr, Dittrich und Cantz

Die neuen Folgen werden die ersten der regulären Sendung ohne Publikum sein. Gut möglich, dass sich der Zuschauer daheim inzwischen an diese besondere Situation gewöhnt hat. Ob das auch für die Mitwirkenden bei "Genial daneben" gilt, wird sich zeigen.

Neben Moderator Hugo Egon Balder immer mit dabei sind Hella von Sinnen und Wigald Boning als feste Mitglieder im Rateteam. Dazu kommen jeweils drei wechselnde Gäste. Zum Auftakt sind das Torsten Sträter, Paul Panzer, Özcan Cosar. Für die Folgewochen haben sich unter anderem Olli Dittrich, Ralf Schmitz, Jürgen von der Lippe, Guido Cantz und Dieter Nuhr angesagt. Sie alle beantworten wie gewohnt die originellen Zuschauerfragen, die Balder stellvertretend ans Panel stellt. Fällt die richtige Antwort nicht, erhält die Fragestellerin oder den Fragesteller 500 Euro.

Darüber hinaus startet SAT.1 an diesem Abend eine neue Sendereihe unter dem Titel "111 peinliche Pannen" - im Grunde einfach eine weitere Clipshow mit Missgeschicken aus dem Alltag. Nach "Genial daneben", gegen 23.15 Uhr, wiederholt der Sender fortan Folgen der Witzesendung "Richtig witzig" aus dem Jahr 2018, die ebenfalls von Hugo Egon Balder moderiert wurde.

Hugo Egon Balder wurde im März des vergangenen Jahres 70 Jahre alt. (Bild: SAT.1 / Willi Weber)
Hugo Egon Balder wurde im März des vergangenen Jahres 70 Jahre alt. (Bild: SAT.1 / Willi Weber)