Start der Gamescom: Besucher sollen Taschen zu Hause lassen – Viel Verkehr erwartet

Die An- und Abreiseverkehr könnte für volle Straßen sorgen.

Am Dienstag öffnet die Gamescom ihre Tore – zunächst nur für Fachbesucher und Journalisten, ab Mittwoch dann auch für Privatbesucher.

Dieser Tag ist zudem auch der letzte, für den es im Internet noch Tagestickets gibt. Bis Samstag werden rund 345.000 Besucher erwartet, hinzu kommen die Besucher des Gamescom-City-Festivals am Wochenende.

Besonders zwischen 8 und 11 Uhr sowie zwischen 17 und 20.30 Uhr kann es durch den An- und Abreiseverkehr zu vollen Straßen und Bahnen kommen. In Deutz sind vor allem die Deutz-Mülheimer Straße, die Östliche Zubringerstraße und die Opladener Straße von möglichen Behinderungen betroffen. Ab etwa 17 Uhr kommt es zudem zu Staus auf der Deutzer Brücke.

Stadt empfiehlt den Tunnel kalk weiträumig zu umfahren

Die Stadt und die Kölnmesse empfehlen, bei der An- und Abfahrt von und zur Messe den Tunnel Kalk möglichst weiträumig zu umfahren oder auf öffentliche Nah- und Regionalverkehrsangebote auszuweichen. Der kostenfreie VRS-Fahrausweis, den die Besucher im Vorverkauf per E-Mail erhalten haben, ist nur in Verbindung mit der Eintrittskarte zur Gamescom gültig.

An den Eingängen zur Messe müssen Besucher mit Wartezeiten aufgrund von Taschenkontrollen rechnen. Die Veranstalter bitten daher alle Besucher, Taschen und Rucksäcke zu Hause zu lassen, sollten sie nicht zwingend benötigt werden. Die Sicherheitskontrollen starten bereits ab 7 Uhr, Einlass in die Messehallen ist allerdings erst ab 9 Uhr.

Hohenzollernring wegen Gamescom-City-Festival gesperrt

An gesonderten Eingängen steht darüber hinaus Sicherheitspersonal bereit, um kostümierte Messeteilnehmer und ihre Requisiten zu überprüfen. Die Sondereingänge befinden sich am Einlass zur Halle 11 und am Eingang Nord. Requisiten, die nicht den Regeln entsprechen, können an gesonderten Garderoben abgegeben und nach Verlassen des Messegeländes wieder abgeholt werden.

Parallel zur Gamescom findet auf dem Hohenzollernring am Wochenende das Gamescom-City-Festival statt. Auf den drei Bühnen am Hohenzollernring, Rudolfplatz und Neumarkt sind zahlreiche Künstler und Musikgruppen zu sehen. Am Sonntag steigt hier auch das Finale der Kampagne „Du bes Kölle“ der AG Arsch Huh, mit dem die Initiative ihren 25. Geburtstag feiert.

Von Donnerstag, 24. August, 6 Uhr bis Montag, 28. August, 24 Uhr ist der Hohenzollernring zwischen Aachener Straße/Hahnenstraße und Friesenplatz gesperrt. Die Sperrung betrifft ebenso den Habsburgerring zwischen Pilgrimstraße/Richard-Wagner-Straße und Aachener Straße/Hahnenstraße. Die in den Ring einmündenden Seitenstraßen werden unterdessen als Sackgassen eingerichtet. (hge)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta