StarColl feiert den Star Wars Tag mit einer NFT Kollektion

Matthew De Saro
·Lesedauer: 3 Min.

StarColl hat seine Partnerschaft mit der Welt von Star Wars angekündigt, um eine Reihe von privaten nicht-fungiblen Token auf dem eigenen digitalen Marktplatz zu veröffentlichen. Die NFT-Plattform kündigte an, dass sie eine Sammlung von 800 limitierten Sammlerstücken als digitale Nachahmungen herausbringen wird.

StarColl feiert den „Star Wars Tag“ mit 800 sammelbaren NFTs

May the force be with you: Der NFT-Marktplatz StarColl feiert den 4. Mai 2021 mit einer neuen digitalen Sammlung von Star Wars-Memorabilien. Die Memorabilien in der Sammlung sind echt und befinden sich in einer der größten privaten Sammlungen des Universums. Digitale Versionen versteigere man als NFTs, so die Ankündigung am „Star Wars Tag“.

Die Sammlung wird aus über 800 limitierten Sammlerstücke aus der bahnbrechenden Weltraum-Filmreihe in Form von nicht-fungiblen Token auf dem StarColl-Marktplatz bestehen. Jedes dieser Stücke stellt eine Art digitale Replik dar, die auf einem physischen Sammlerstück basiert.

Als Gewinner wird dein Name außerdem in die NFT-Metadaten aufgenommen und fortan in allen Ausstellungen von StarColl angezeigt. Außerdem erhalten die Gewinner lebenslange Eintrittskarten für diese Veranstaltungen. Alle Metadaten und Eigentumsinformationen werden auf der QAN-Blockchain zu finden sein.

Der CTO von QANPlatfor, Johann Polecsak, möchte mit dem Projekt das Bewusstsein für die Sicherheit von NFTs schärfen. Ein Thema, das mehr Beachtung verdient. Polecsak sagte:

„NFT-Sicherheit ist heute ein vernachlässigtes Thema. Niemand spricht über Cybersicherheitsprobleme und Problempunkte hinter dem NFT-Ökosystem. Quelldateien von NFTs, die für Tausende von Dollar verkauft werden, können von Hackern leicht in Memes umgewandelt werden.“

Ein Bild von BeInCrypto.com: NFTs
Ein Bild von BeInCrypto.com: NFTs

Eine Sammlung aus einem weit entfernten Universum

Zu den zu versteigernden Stücken gehört alles, was ein junger Weltraumkrieger braucht, um seine Mission zu erfüllen. Verschiedene Kampfhelme, Actionfiguren, lebensgroße Statuen und natürlich Lichtschwerter. Alle stammen aus einer limitierten Auflage von physischen Sammlerstücken. Einige wurden sogar vor der Kamera in einem der Filme verwendet.

Einer der größten Artikel – nicht nur in Bezug auf den Wert, sondern auch auf die schiere Größe – ist eine lebensgroße Boba Fett Statue. Die Website beschreibt die Statue als Teil einer limitierten Produktion, die 1996 von den Don Post Studios herausgegeben wurde. Die betreffende Statue trägt die Nummer 017 und stammt aus dem Original-Quellmaterial von Return of the Jedi.

Ein weiterer angekündigter Verkaufsschlager ist ein dreiteiliger Darth-Vader-Helm für diejenigen, die eher der dunklen Seite zugetan sind. Der Helm wurde von Ralph McQuarrie entworfen und ist einer von nur 250, die in diesem oder einem weit entfernten Universum existieren.

Das Erstellen von NFTs mit physischen Gegenständen ist aufgrund von Eigentumsfragen ein wenig knifflig. Aber StarColl hat angekündigt, dass sie nicht beabsichtigen, Eigentumsrechte zu vergeben. Ihnen zufolge gewährt der Besitz eines dieser NFTs dir eine digitale Kopie des Gegenstands. Und dein Name wird neben dem Gegenstand in den Wanderausstellungen erscheinen.

Der Beitrag StarColl feiert den Star Wars Tag mit einer NFT Kollektion erschien zuerst auf BeInCrypto.