"Star Trek: Picard": Dritte Staffel bestätigt

·Lesedauer: 2 Min.
Energie! Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) startet 2022 zu einem neuen Abenteuer ins "Star Trek"-Serien-All. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit alten Bekannten - geliebten und unliebsamen. (Bild: Amazon Prime Video)
Energie! Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) startet 2022 zu einem neuen Abenteuer ins "Star Trek"-Serien-All. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit alten Bekannten - geliebten und unliebsamen. (Bild: Amazon Prime Video)

Gerade erst hat Paramount den Trailer zur zweiten Staffel von "Star Trek: Picard" veröffentlicht, da kommt bereits die nächste gute Nachricht für Fans: Die Serie rund um Captain Picard geht auch in die dritte Runde.

Er hetzte die Borg auf die Menschheit und stellte Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) und seine Crew mehrfach vor schier unlösbare Prüfungen. Nun ist es mehr als offiziell: Es wird in der zweiten Staffel der "Star Trek"-Serie "Picard" ein Wiedersehen mit Q (John de Lancie) geben - einem gottgleichen Wesen, das sich anmaßt, darüber entscheiden zu dürfen, welche Spezies im Universum weiterexistieren dürfen - und welche nicht.

"Die Prüfung endet nie", sagt er im neuen Trailer - und stellt Picard vor eine enorme Versuchung, indem er ihn in einer alternativen Zeitlinie zum Anführer eines totalitären Regimes macht, das das Universum beherrscht. Neben Q (und der Borg-Queen) werden wohl auch einige "Star Trek: The Next Generation"-Veteranen ein Comeback feiern. Und auch Zeitreisen spielen eine wichtige Rolle: Es geht zurück ins 21. Jahrhundert. Die zweite Staffel soll im Februar 2022 bei Amazon Prime Video abrufbar sein.

Spin-off für Captain Pike

Der Trailer zur zweiten Staffel, der am Mittwoch im Rahmen des diesjährigen Star Trek Days enthüllt wurde, ist jedoch nicht das einzige Schmankerl, das Paramount für die Fans bereithielt. Denn obwohl es noch mehrere Monate dauert, bis die zweite Staffel der beliebten Serie erscheint, wurde nun auch die dritte Staffel von "Star Trek: Picard" offiziell bestätigt. Diese soll in den USA voraussichtlich Anfang 2023 zu sehen sein.

Als wäre das nicht bereits genug Anlass zur Freude, kehrt auch noch ein weiterer Fan-Liebling zurück: In der neuen Serie "Star Trek: Strange New Worlds" bekommt Captain Pike (Anson Mount) nun endlich sein langersehntes Spin-off. Immer an seiner Seite: Spock (Ethan Peck) und Nummer Eins (Rebecca Romijn). "Star Trek: Strange New Worlds" soll im Laufe des Jahres 2022 starten. Ungeduldige können in der Zwischenzeit in einem ersten Teaser bereits einen Einblick in die Show erhalten.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.