Star-Regisseur Dieter Wedel ist gestorben

Der Regisseur Dieter Wedel ist im Alter von 82 Jahren gestorben. (Bild: 2012 Getty Images/Andreas Rentz)
Der Regisseur Dieter Wedel ist im Alter von 82 Jahren gestorben. (Bild: 2012 Getty Images/Andreas Rentz)

Eigentlich sollte am Mittwoch bekannt gegeben werden, ob es angesichts der 2018 erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe gegen Dieter Wedel zum Prozess kommt. Stattdessen teilte das Landgericht München I nun mit, dass der Regisseur bereits vergangene Woche verstorben sei.

Dieter Wedel ist tot. Wie das Landgericht München I am Mittwoch mitteilte, starb der Regisseur bereits vor einer Woche, am 13. Juli, in seiner Heimatstadt Hamburg. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt. Am Mittwoch sollte in München eigentlich verkündet werden, ob und wann es zum Prozess kommt gegen den 82-Jährigen kommt. Bereits seit 2018 war aufgrund von Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Filmemacher ermittelt worden.

Mehrere Frauen hatten vor vier Jahren im Rahmen der "#MeToo"-Bewegung im "Zeit-Magazin" gegenüber Wedel Anschuldigungen wegen sexuellen und gewalttätigen Übergriffen erhoben. So soll es unter anderem beim Dreh der Serie "Pariser Geschichten" zu einer Vergewaltigung gekommen sein. Der Filmemacher hat sämtliche gegen ihn erhobenen Vorwürfe stets bestritten und sich nach den Anschuldigungen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Dieter Wedels Karriere hatte Ende der 1960er-Jahre in der "Hamburger Schule" des NDR begonnen. Mit Mehrteilern wie "Der große Bellheim", "Der Schattenmann" und "Der König von St. Pauli" wurde er in den 90er-Jahren berühmt. Auch als Theaterregisseur feierte Wedel Erfolge, zuletzt als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele. 2018 trat er von seinem Posten zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.