Star-Auftritte und Charity beim Deutschen Radiopreis 2021

·Lesedauer: 3 Min.
Grit Leithäuser von der Radiozentrale, Barbara Schöneberger und Kelvin Jones beim Deutschen Radiopreis 2021 (v.l.n.r.) (Bild: Benjamin Hüllenkremer/Deutscher Radiopreis)
Grit Leithäuser von der Radiozentrale, Barbara Schöneberger und Kelvin Jones beim Deutschen Radiopreis 2021 (v.l.n.r.) (Bild: Benjamin Hüllenkremer/Deutscher Radiopreis)

Die Gala zum diesjährigen Deutschen Radiopreis 2021 hat in Sachen Glamour an die Vor-Corona-Zeiten angeknüpft - unter anderem, weil Barbara Schöneberger (47) die Veranstaltung moderierte. Aber auch musikalische Stargäste wie Duran Duran und bekannte Laudatoren wie Marcel Reif (71) und Christoph Maria Herbst (55) gaben dem Event in Hamburg den gewissen Touch. Verliehen wurden wie gewohnt Preise für herausragende Leistungen und Innovationen im deutschen Radio.

Sonderpreis für Hochwasser-Berichterstattung

Als beste Newcomer:in wurde Gloria Grünwald von EgoFM ausgezeichnet, für den besten Podcast wurden Stephan Ziegert und Ina Lebedjew für "Zurück zum Thema", in dem sie Hintergründe von aktuellen Themen erklären, gekürt. Den Preis für die beste Sendung erhielt "100 Jahre Radio" auf Bayern 1 mit Tobias Prager und Marcus Fahn. Zur besten Moderator:in wurde Sümeyra Kaya von WDR COSMO, die die Jury durch ihre Interviews und ihre offene Art überzeugen konnte, ernannt.

Im Vorfeld bekannt gegeben hatten die Veranstalter schon den Sonderpreis für Radio Wuppertal, für die Berichterstattung während der Flutkatastrophe. Obwohl selbst vom Hochwasser betroffen, startete der Lokalsender am 14. Juli eine Sondersendung, bis diese am Morgen des 15. Juli durch den weiträumigen Stromausfall abgebrochen werden musste.

Duran Duran spielen neuen Song

Als musikalische Gäste traten allen voran die britischen Pop-Legenden von Duran Duran auf, die sowohl ihren neuen Titel "Anniversary" als auch ihren Welthit "Ordinary World" zum Besten gaben. "Wir haben dem Radio viel zu verdanken und darum ist der Auftritt beim Deutschen Radiopreis für uns umso bedeutender", sagte Sänger Simon Le Bon (62) zu seinem Auftritt. Schon im Vorfeld sei deswegen die Vorfreude groß gewesen, dem "Publikum diese zwei ganz besonderen Songs zu präsentieren", so Le Bon weiter.

Außerdem performte der Singer/Songwriter Rag'n'Bone Man (36) seine Lieder "All You Ever Wanted" und "Crossfire". Für ihn seien die beiden wichtigsten Dinge für seine Karriere Live-Musik und Radio, so der Brite. Der Auftritt sei für ihn eine besondere Freude gewesen, weil er in Deutschland schon im Mainstream angekommen war, als man ihn in England noch gar nicht kannte. Als weitere Acts spielten Nathan Evans (26), Zoe Wees (19), Revolverheld, Johannes Oerding (39) und Wincent Weiss (28) auf der Bühne des Eventcenters Schuppen 52 vor der Kulisse des Hamburger Hafens.

100.000 Euro Spendenerlöse durch Musikprojekt "Best of Us"

Die beiden Charity-Vereine "Viva con Agua" und "Aktion Mensch" erhielten überdies im Rahmen der Gala die Spendenerlöse aus dem Projekt "Best of Us". Mithilfe des gleichnamigen Songs konnte die Supergroup WIER, die aus 18 prominenten Künstlern wie zum Beispiel Nico Santos, Sasha, Christina Stürmer, Glasperlenspiel oder Milow besteht, seit der Veröffentlichung im Jahr 2020 insgesamt 100.000 Euro sammeln. Die Geschäftsführerin der Radiozentrale, Grit Leithäuser, Popsänger Kelvin Jones und Barbara Schöneberger übergaben die Spendeneinnahmen auf dem Roten Teppich vor Beginn der Gala.

Mit dem Song wollen die Künstler laut Leithäuser "ein gemeinsames Signal der Zuversicht senden". Das sei gerade in der aktuellen Zeit sehr wichtig, "in der so viele Dinge um uns herum und in unserer Gesellschaft passieren", so Leithäuser, deren Radiozentrale den Song zusammen mit der deutschen Radiolandschaft initiiert hat. Auch Nico Santos zeigte sich begeistert: "Als wir den Song damals geschrieben haben, hätten wir niemals damit gerechnet, dass so viele Künstler aufspringen werden. Vielen Dank dafür!"

Der Deutsche Radiopreis für die besten Radiomacher Deutschlands existiert bereits seit 2010. Federführend übernimmt alljährlich der NDR die Organisation. Übertragen wurde die Gala sowohl live im Radio als auch per Stream im Internet. Leicht zeitversetzt war der Deutsche Radiopreis auch im Fernsehen unter anderem bei NDR, HR und MDR zu sehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.