Standesamt mit mehr Personal: Reinickendorf bietet ab 2018 wieder Außentrauungen an

Ab Januar 2018 sind wieder Trauungen in den 15 Außenstellen des Standesamtes in Reinickendorf möglich. Ende 2016 waren diese wegen Personalmangels eingestellt worden.

Reinickendorf.  Wer 2017 in Reinickendorf heiraten will, der kann sich bisher nur für Hochzeiten im Standesamt anmelden. Trauungen in Außenstellen sind aktuell nicht möglich. Das soll sich künftig ändern: Ab Anfang 2018 können sich Paare auch wieder in den 15 Außenstellen des Standesamtes trauen lassen, teilte der zuständige Bezirksstadtrat Sebastian Maack (AfD) am Mittwochabend mit.

Hochzeiten außerhalb des Standesamtes waren bis Ende 2016 noch erlaubt. Aufgrund langer Wartezeiten in allen Bereichen des Standesamtes und weiterer Rückstände wurden sie im Januar 2017 aber eingestellt. Außentrauungen, so die Begründung des Bezirksamtes, verursachen einen höheren Aufwand als Trauungen im Standesamt. Zudem fehlte das nötige Personal. Das Angebot konnte deshalb nicht weiter fortgeführt werden.

Zwei Standesbeamte eingestellt

Laut Maack gab es im Bezirk Sparmaßnahmen. "Die Einstellung der Außentrauungen war eine von vielen Maßnahmen zur Ablaufoptimierung und Effizienzsteigerung", so Maack. Zwar habe es bislang oft lange Wartezeiten auf Termine gegeben. "Die Situation hat sich innerhalb weniger Wochen aber erheblich entspannt." Zur Unterstützung würden zwei zusätzliche Standesbeamte eingestellt. Diese eingeschlossen arbeiten dann im Standesamt 12 Mitarbeiter. Hinzu kommen noch bis zu 3 Auszubildende.

Bezirksstadtrat Maack führt hierzu aus: "Neben den kurzfristigen Maßnahmen, die schnell zu einer dramatischen Entspannung geführt haben, laufen jetzt auch die langfristigen Maßnahmen an." Das Standesamt wol...

Lesen Sie hier weiter!