Warum die Standard Lithium-Aktie um 340 % gestiegen ist und was wir für 2022 erwarten können

·Lesedauer: 3 Min.
Gewinnung von Lithium in der Wüste aus Salzsee
Gewinnung von Lithium in der Wüste aus Salzsee

Viele Elektroautoaktien haben 2021 wirklich herausragend abgeschnitten. So auch die Standard Lithium (WKN: A2DJQP)-Aktie. Über eine Rendite von 340 % (Stand aller Angaben: 15. Dezember 2021) können sich die Investoren wahrlich nicht beschweren. Welche Faktoren trieben den fulminanten Anstieg des Aktienkurses? Geht es in Zukunft genau so weiter?

Das Umfeld für Elektroautos verbessert sich

2020 und 2021 waren Wendepunkt-Jahre für die Elektromobilität. Die Marktanteile und das Kundeninteresse stiegen in vielen Ländern deutlich an. Weiterhin wurden in der Politik Verbrennerverbote und Elektroautoförderungen beschlossen und diverse Autohersteller setzten sich Verkaufsziele für Elektroautos. Sogar das bislang sehr nur gemächlich hinterhertrottende Toyota kündigte kürzlich eine Offensive an.

Davon haben Standard Lithium und andere Lithiumaktien profitiert. Denn das weiße Leichtmetall Lithium ist für leistungsfähige Batterien so gut wie unverzichtbar. Es zeichnet sich ab, dass die Nachfrage nach dem Rohstoff in den kommenden Jahren deutlich zulegen wird.

Der Lithiumpreis treibt die Standard Lithium-Aktie

Der prognostizierte Anstieg der Nachfrage ist sogar so drastisch, dass sich ein Lithiummangel am Horizont abzeichnet. Eine neue Lithiumquelle zu erschließen, dauert wesentlich länger als der Bau eines neuen Batteriewerks. Weiterhin halten sich die großen Lithiumunternehmen mit Investitionen in weitere Produktionsstätten zurück. Daher hinken die neuen Förderkapazitäten für die nächsten Jahre dem Nachfragewachstum hinterher.

Das schlägt sich schon heute in höheren Lithiumpreisen nieder. Weiterhin steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Lithiumunternehmen Abnehmer für ihre Kapazitäten finden werden. Das sind zwei weitere Gründe, warum die Standard Lithium-Aktie im nun endenden Jahr so gut performt hat.

Standard Lithium nähert sich der Produktion

Noch profitiert das Unternehmen nicht direkt von den hohen Lithiumpreisen. Denn es wird erst in den nächsten Jahren mit der Produktion von Lithium beginnen. Fortschritte auf dieser Front stellen den nächsten Grund für die hohen Kursgewinne der Standard Lithium-Aktie im Jahr 2021 dar.

Im März stellte das Unternehmen die Funktion seiner Technologie unter Beweis. Standard Lithium gewann mit einer Kombination aus selbst entwickelter und etablierter Technologie Lithiumcarbonat mit einem extrem hohen Reinheitsgrad. Der hohe Reinheitsgrad ist entscheidend, damit das Lithium für einen Einsatz in Batterien infrage kommt.

Weitere wichtige News gab es im Oktober, als das Unternehmen die Ergebnisse einer vorläufigen Machbarkeitsstudie vorlegte. Die Standard Lithium-Aktie verfügt demnach über größere Ressourcen als bisher bekannt. Zudem könnte das weiße Metall mit extrem niedrigen operativen Kosten von nur 2.600 US-Dollar je Tonne produziert werden. Der Verkaufspreis liegt aktuell bei 30.000 US-Dollar pro Tonne.

Überdies konnte das Unternehmen im Juni und November Investments vom langjährigen Partner Lanxess und vom US-Mischkonzern Koch Industries einwerben. Das stärkt die Bilanz und sollte für Vertrauen unter Investoren der Standard Lithium-Aktie sorgen.

Wie geht es weiter mit der Standard Lithium-Aktie?

Aktuell verfügt die Standard Lithium-Aktie über eine Marktkapitalisierung von 1,48 Mrd. US-Dollar. Zum Anfang des Jahres war es noch ein Bruchteil dieser Summe. Das zeigt, dass die Erwartungen der Investoren bezüglich einer erfolgreichen Umsetzung der geplanten Projekte deutlich gestiegen sind. Das Potenzial für Rückschläge ist damit höher als zuvor.

Auf der positiven Seite ist zu vermerken, dass Standard Lithium anderen Lithiumexplorern zeitlich voraus ist und mit Lanxess und Koch starke Partner an seiner Seite hat. Das Unternehmen fokussiert sich aktuell auf die Minimierung des Risikos beim Produktionshochlauf. Eine Realisierung der Pläne wird damit immer wahrscheinlicher. Trotz der bereits hohen Bewertung sind weitere Freudensprünge der Standard Lithium-Aktie im kommenden Jahr daher weiterhin möglich.

Der Artikel Warum die Standard Lithium-Aktie um 340 % gestiegen ist und was wir für 2022 erwarten können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Standard Lithium. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.