Stallorder bei Red Bull? "Jeder hat seine Rolle zu erfüllen"

·Lesedauer: 1 Min.
Stallorder bei Red Bull? "Jeder hat seine Rolle zu erfüllen"
Stallorder bei Red Bull? "Jeder hat seine Rolle zu erfüllen"

Teamchef Christian Horner hält eine Red-Bull-Stallorder beim Großen Preis von Mexiko (So. ab 20 Uhr im LIVETICKER) für möglich und würde Sergio Perez einen Sieg beim Heimspiel unter Umständen verwehren.

„Es ist eine schwierige Frage. Man kann es nicht ausschließen“, sagte Horner am Freitag. (Stallorder? Verstappen stellt Forderung)

Man sei mit Max Verstappen in der Fahrer-WM vorne sowie auch im Rennen um den Konstrukteurstitel gut dabei. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

„Als Team müssen wir das im Auge behalten. Es gibt auch in diesem Rennen Punkte zu gewinnen. Wir behandeln es deshalb wie alle anderen.“

Horner: „Stallorder manchmal im besten Interesse des Teams“

Die Formel 1 sei ein Teamsport, „wir funktionieren als Team. Manchmal ist eine Stallorder im besten Interesse des Teams. Jeder hat seine Rolle zu erfüllen“, sagte Horner. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Perez genießt in einer Heimat Mexiko große Popularität. Am Mittwoch waren rund 140.000 Fans zu einem Show-Run des 31-Jährigen im Zentrum von Mexiko-Stadt geströmt.

Perez hofft auf seine Chance. „Ich bin mir sicher, dass mir jeder bei Red Bull diesen Sieg wünscht. Wir werden sehen, wie das Rennen verläuft.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.