Stadion-Umbau: 1860 spielt bald vor mehr Fans

Gute Nachrichten für die Fans des TSV 1860 München: Die Kapazität des Grünwalder Stadions wird bereits während der laufenden Saison schrittweise erweitert.

Das teilte die Stadt München am Dienstag mit. Demnach soll die aktuell noch teilweise gesperrte Westkurve nach und nach wieder freigegeben werden.

Aktuell finden die Spiele der Löwen in der Regionalliga Bayern vor maximal 12.500 Zuschauern statt. Zur kommenden Saison soll das Grünwalder Stadion nach entsprechenden Umbaumaßnahmen insgesamt 15.000 Zuschauern Platz bieten.

Diese Bauarbeiten können zum Teil während des laufenden Betriebs durchgeführt werden, wodurch der Block J, sowie die Blöcke F1 und F2 schon bald für Fans zugänglich gemacht werden können. Ein genauer Zeitpunkt wurde allerdings nicht genannt.

"Ich freue mich, dass die Löwen-Fans bald wieder in der gesamten Westkurve jubeln können", sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. "Nach den geplanten Baumaßnahmen kann das städtische Stadion in Zukunft noch besser genutzt werden."

Das Team von Daniel Bierofka belegt aktuell mit acht Punkten Vorsprung Platz eins der Tabelle, Verfolger FC Ingolstadt II hat allerdings noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Am kommenden Montag empfängt 1860 München zuhause den TSV Buchbach (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).