Stabilus S.A.: Stefan Bauerreis folgt ab Juni 2022 auf Finanzvorstand Mark Wilhelms

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Stabilus S.A. / Schlagwort(e): Personalie
20.12.2021 / 15:07
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CORPORATE NEWS

Stabilus S.A.: Stefan Bauerreis folgt ab Juni 2022 auf Finanzvorstand Mark Wilhelms

- Stefan Bauerreis mit Wirkung zum 1. Juni 2022 zum Finanzvorstand bestellt

- Finanzvorstand Mark Wilhelms wird auslaufenden Vertrag nicht verlängern und zum 30. September 2022 Mandat niederlegen

Luxemburg/Koblenz, 20. Dezember 2021 - Der Aufsichtsrat von Stabilus, einem weltweit führenden Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben zur Bewegungssteuerung, hat Stefan Bauerreis (48) mit Wirkung zum 1. Juni 2022 zum Finanzvorstand bestellt. Stabilus hat damit rechtzeitig die Nachfolge des langjährigen Finanzvorstands Mark Wilhelms (61) geregelt, der nach mehr als zehn Jahren in dieser Funktion das Mandat mit Auslaufen seines Vertrages niederlegen wird.

Stefan Bauerreis verfügt über langjährige Erfahrung in der Automobilzulieferer-branche und Industrie. In den vergangenen 21 Jahren war er in verschiedenen leitenden Positionen innerhalb der Schaeffler-Gruppe in Herzogenaurach tätig. Seit 2014 ist er als regionaler CFO für den Finanzbereich der Region Europa inkl. Afrika und den arabischen Ländern sowie bis zum Jahr 2019 einschließlich Indien verantwortlich. Davor war er für insgesamt sechs Jahre CFO der Region Deutschland. In der Zeit von 2003 bis 2009 war Herr Bauerreis darüber hinaus als Leiter Corporate Accounting Chief Accountant der Schaeffler Gruppe und verfügt damit auch über umfangreiche Erfahrungen in Zentralfunktionen. Seine Karriere startete er im Jahr 1998 bei der Mannesmann Internal Audit GmbH, in der er internationale Revisions- und Beratungsprojekte betreute. Stefan Bauerreis verfügt über einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Otto-Friedrich-Universität Bamberg mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft, Unternehmensführung und Controlling sowie Betriebliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung.

Dr. Stephan Kessel, Aufsichtsratsvorsitzender der Stabilus S.A., sagte: "Mit Stefan Bauerreis haben wir einen ausgewiesenen Finanzfachmann für Stabilus gewinnen können, der zudem in den Bereichen Automobil und Industrie zu Hause ist. Wir freuen uns darauf, ihn rechtzeitig für das nächste Geschäftsjahr an Bord zu haben und sind sicher, in ihm den idealen Nachfolger für unseren überaus geschätzten Vorstandskollegen Mark Wilhelms gefunden zu haben. Wir bedauern aber respektieren seinen Wunsch, den zum Ende September nächsten Jahres auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern zu wollen und danken ihm bereits heute für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren, in denen er Stabilus in guten und in schwierigen Zeiten über eine ganze Dekade entscheidend geprägt hat."

Stefan Bauerreis, sagte: "Stabilus ist ein innovatives und wachstumsstarkes börsennotiertes Unternehmen, das einen hervorragenden Ruf im Markt genießt. Ich freue mich bereits heute auf die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen sowie mit dem gesamten Stabilus-Team und bin sicher, dass ich mit meiner Erfahrung einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung der Unternehmensziele leisten werde."
 

Investorenkontakt:
Andreas Schröder
Tel.: +352 286 770 21
E-Mail: anschroeder@stabilus.com

Pressekontakt:
Peter Steiner
Tel.: +49 69 794090 27
E-Mail: Peter.Steiner@charlesbarker.de
Charles Barker Corporate Communications
 

Über Stabilus

Stabilus ist einer der weltweit führenden Anbieter von Motion-Control-Lösungen für eine Vielzahl von Branchen wie Mobilität, Gesundheit, Freizeit, Möbel, Energie, Bau, Industriemaschinen und Automatisierung. Auf der Grundlage von mehr als acht Jahrzehnten Erfahrung bietet Stabilus zuverlässige und innovative Lösungen, die das Öffnen, Schließen, Heben, Senken und Verstellen ermöglichen, verbessern oder automatisieren. Die von Stabilus entwickelten Technologien zur Dämpfung sowie Schwingungsisolierung können individuell an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet werden und bieten Schutz vor Stößen, Vibrationen und Lärm. Die Gruppe mit Stammwerk in Koblenz verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in elf Ländern mit weltweit mehr als sechstausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 937,7 Mio. €. Darüber hinaus ist Stabilus in mehr als fünfzig Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum durch Regionalbüros und Vertriebspartner vertreten. Die Stabilus S.A. notiert an der Deutschen Börse im Prime Standard und ist im SDAX-Index vertreten.
 

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.


20.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Stabilus S.A.

2, rue Albert Borschette

L-1246 Luxemburg

Luxemburg

Telefon:

+352 286 770 1

Fax:

+352 286 770 99

E-Mail:

info.lu@stabilus.com

Internet:

www.stabilus.com

ISIN:

LU1066226637

WKN:

A113Q5

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1259651


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.