Stabilus S.A. präsentiert Langfristziele STAR 2025

DGAP-News: Stabilus S.A. / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

27.11.2017 / 07:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



CORPORATE NEWS

Stabilus S.A. präsentiert Langfristziele STAR 2025

Luxemburg/Koblenz, 27. November 2017 - Die Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637), ein weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben, stellt heute ihre Langfristziele "STAR 2025" (STAR: Stabilus Reloaded) vor. Der STAR-Prozess wurde im Geschäftsjahr 2011 erstmals entwickelt und legte zunächst unter STAR 2020 Langfristziele bis zum Geschäftsjahr 2020 fest. Die STAR-Ziele untergliedern sich in bereichsspezifische Ziele, Kennzahlen und Projekte. Der Prozess bildete die Grundlage für die operativen Erfolge von Stabilus in den vergangenen Jahren sowie den erfolgreichen Börsengang im Mai 2014. Bis heute konnte Stabilus seinen Umsatz seit dem Geschäftjahr 2011 mehr als verdoppeln und zentrale Ziele von STAR 2020 vorzeitig erreichen.

Mit STAR 2025 hat der Kinematikspezialist seine strategische Planung bis zum Geschäftsjahr 2025 fortgeschrieben und sich erneut ehrgeizige Ziele gegeben. Getragen von der Vision, sich zum führenden Unternehmen für Lösungen zur Bewegungssteuerung zu entwickeln, will Stabilus weiterhin nachhaltig und profitabel wachsen. Stabilus-CEO Dietmar Siemssen erläuterte: "Wir wollen nachhaltig wachsen und Stabilus zum führenden Anbieter von Systemen zur Bewegungssteuerung entwickeln. Unser Wachstum soll dabei weiterhin deutlich oberhalb der Marktentwicklung liegen."

Folgende Ziele wurden in STAR 2025 definiert:

1. Nachhaltiges Wachstum: Stabilus will auch zukünftig stärker als der Markt wachsen und setzt sich dafür als Zielgröße ein jährliches Wachstum von durchschnittlich mindestens 6 Prozent. Dazu sollen sowohl die Neukundengewinnung, Produktinnovationen sowie die weitere Erschließung neuer und bestehender Märkte beitragen. Das Unternehmen will auch weiterhin ausgewählte, externe Wachstumschancen prüfen. Treiber für das ambitionierte Wachstum sind globale Entwicklungen und Megatrends, wie der demografischer Wandel, die Digitalisierung und das Autonome Fahren.

2. Internationalisierung: Stabilus beabsichtigt, seine globale Präsenz gezielt weiter auszubauen und orientiert sich dazu am Wachstum in den jeweiligen Märkten. Dabei bleibt Stabilus seinem Ansatz "In der Region für die Region" treu, dem entsprechend in den Zielmärkten regionale Entwicklungs- und Vertriebskompetenzen vor Ort aufgebaut werden, wie beispielsweise in China, Südkorea und Mexiko. Aufträge aus einer Region sollen mittel- bis langfristig auch weitgehend in der jeweiligen Region produziert werden.

3. Exzellenz: Im Rahmen der Exzellenzinitiative von Stabilus wird mehr als die Exzellenz der Produktions- und Produktqualität adressiert. Die Initiative zielt zudem darauf ab, dass jeder Mitarbeiter beständig nach Exzellenz in all seinem Tun strebt. Jeder Prozess und Vorgang im Unternehmen, von der Mitarbeitergewinnung bis zum Kundenkontakt, soll so kontinuierlich verbessert werden. Beispielsweise setzt das Unternehmen in der Produktion weltweit etablierte Methoden ein, wie Kaizen, 5S und 6 Sigma. Stabilus will durch dieses Qualitätsbekenntnis seine Qualitäts- und Technologieführerschaft ausbauen, sich noch deutlicher als Partner seiner Kunden positionieren und seine Attraktivität als Arbeitgeber weiter erhöhen.

4. Innovation: Innovationen zur Marktreife zu bringen und Marktstandards zu setzen, ist schon lange eine Stärke von Stabilus. Zum Ausbau seiner führenden Position investiert das Unternehmen in eine steigende Zahl von Entwicklungsprojekten. Sie haben allesamt zum Ziel, Innovationszyklen zu verkürzen, eine Innovationskultur im Unternehmen zu etablieren und die Innovations-Pipeline mit neuen Produkten und Anwendungen kontinuierlich zu füllen. Das Unternehmen leitet das Wachstumspotenzial aus globalen Trends wie dem demographischen Wandel, einem zunehmenden Bedarf nach Komfort und steigenden Gesundheits- und Arbeitssicherheitsstandards ab. Dabei verknüpft Stabilus diese Megatrends mit weiteren Entwicklungen wie Digitalisierung, Elektromobilität, Autonomes Fahren oder dem Entstehen von Mega-Cities. Kundenbedürfnisse erkennen, gemeinsam mit Kunden Lösungen entwickeln und Marktchancen ergreifen, sind die Basis für starkes Wachstum durch innovative Produkte und Anwendungen.

5. "One Stabilus": Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg beruht auf der gemeinsamen Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einer Unternehmenskultur, die Innovationen und stetige Veränderungsbereitschaft fördert. Dafür ist neben der weiteren organisatorischen und strukturellen Integration auch ein konzernübergreifender Team- und Zugehörigkeitsgedanke essenziell, den Stabilus mit entsprechenden Werten und Führungsrichtlinien unterstützt. Stabilus will mit diesen Maßnahmen eine starke Identifikation der Mitarbeiter mit den Unternehmenszielen erreichen.

Dazu erläutert Dietmar Siemssen, CEO von Stabilus: "Mit Abschluss des Geschäftsjahres 2017 haben wir zentrale Ziele von STAR 2020 wie beispielsweise die Umsatzschwelle von 800 Millionen Euro bereits vorzeitig erreicht. Mit STAR 2025 setzen wir unsere Pläne mit der gleichen Methodik fort, die uns in den vergangenen Jahren erfolgreich gemacht hat. Wir wollen noch näher an unseren Kunden sein und sie mit unseren Lösungen unterstützen, ihren Marktvorsprung zu sichern. Mit den aus STAR 2025 abgeleiteten Zielen, Kennzahlen und strategischen Maßnahmen werden wir die Technologieführerschaft in unseren Zielmärkten weiter ausbauen."

Pressekontakt:
Ralf Krenzin
Tel.: +49 261 8900 502
E-Mail: rkrenzin@stabilus.com

Charles Barker Corporate Communications
Tobias Eberle
Tel.: +49 69 794090 24
E-Mail: Tobias.Eberle@charlesbarker.de
Investor Relations-Kontakt:
Andreas Schröder
Tel.: +352 286 770 21
E-Mail: anschroeder@stabilus.com
 
 

Über Stabilus

Als weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben beweist Stabilus seine Expertise seit acht Jahrzehnten in der Automobilindustrie und vielen weiteren Branchen. Mit Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen POWERISE-Antrieben optimiert Stabilus das Öffnen, Schließen, Heben, Senken sowie Verstellen und bietet Schutz vor Schwingungen und Vibrationen. Das Unternehmen hat sein Stammwerk in Koblenz und beschäftigt weltweit mehr als sechstausend Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Stabilus einen Umsatz von 910,0 Millionen Euro. Stabilus verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in neun Ländern. Durch Regionalbüros und Vertriebspartner ist Stabilus darüber hinaus in mehr als fünfzig Ländern in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Die Stabilus S.A. notiert an der Deutschen Börse im Prime Standard und ist im SDAX-Index vertreten.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.



27.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Stabilus S.A.
2, rue Albert Borschette
L-1246 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +352 286 770 1
Fax: +352 286 770 99
E-Mail: info.lu@stabilus.com
Internet: www.stabilus.com
ISIN: LU1066226637
WKN: A113Q5
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this