Stabiles Einkommen mit Dividenden: Diese Aktie sollte man jetzt auf dem Schirm haben!

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien
Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien

Wer träumt nicht davon? Dividendenaktien kaufen und einfach von den Jahr für Jahr steigenden Einnahmen leben. Da ist es natürlich nur von Vorteil, wenn die Dividende im Verhältnis zum Aktienkurs von Beginn an deutlich höher liegt als die quasi nicht vorhandenen Zinsen, die man beispielsweise auf Tagesgeld bekommen kann.

Die Aktie der Münchener Rückversicherung (WKN: 843002) ist da ein Top-Kandidat.

Dividendenrendite: 4 %

Denn die Münchener Rück ist traditionell einer der größten Dividendenzahler im DAX. In diesem Jahr wurden 9,80 Euro ausgezahlt. Beim aktuellen Aktienkurs von 248,70 Euro (Stand: 16.08.2020) ergibt das immerhin eine Rendite von knapp 4 %! Aber eine hohe Dividende kann auch trügerisch sein. Viele Unternehmen schrecken davor zurück, ihre Ausschüttung zu verringern, und tun das erst, wenn es schon zu spät ist. Die Münchener Rück dagegen kann eine sehr solide Dividendenhistorie vorweisen.

Seit mehr als 50 Jahren war keine Kürzung mehr notwendig. Damit ist die Münchener Rück wohl der solideste Dividendenzahler im DAX. Zwar ist eine Anhebung der Dividende keine klare Sache, da diese regelmäßig in Jahren mit hohen Schäden aus Naturkatastrophen oder sonstigen Ereignissen konstant gehalten wird. Aber eine Kürzung ist extrem unwahrscheinlich.

Genau das hat das Management vor wenigen Tagen noch einmal bekräftigt. Die Münchener Rück hat es sich zum Ziel gesetzt die Dividende im Durchschnitt um mehr als 5 % pro Jahr zu erhöhen. Sollte die Dividende schon im kommenden Jahr um 5 % oder mehr gesteigert werden, dürfte die Ausschüttung schon bei 10,30 Euro je Aktie liegen.

Hohe Disziplin sichert die Finanzkraft

In den vergangenen zehn Jahren ist der Gewinn der Münchener zwar aufgrund der schwachen Preise, die man im Neugeschäft erzielen konnte, nur auf der Stelle getreten. Stattdessen hat das Unternehmen das viele Kapital, das nicht sinnvoll im Unternehmen investiert werden konnte, dafür verwendet, eigene Aktien aufzukaufen.

Über die Jahre ist die Zahl der im Umlauf befindlichen Aktien um fast 30 % gefallen. Das hat dem Gewinn je Aktie auf die Sprünge geholfen und die Rückgänge aus den sinkenden Versicherungspreisen mehr als ausgeglichen. Im vergangenen Jahr lag das Ergebnis je Aktie bei 18,97 Euro. Gleichzeitig hat es aber auch dafür gesorgt, dass die Dividendensumme sehr viel langsamer gestiegen ist als die Ausschüttung je Aktie. Daran lässt sich deutlich ablesen, dass das Management sehr darauf bedacht ist, nicht um jeden Preis zu wachsen und überschüssiges Kapital lieber an die Aktionäre zu verteilen, statt zu einer niedrigen Rendite zu investieren.

Steigende Gewinne in Aussicht

Inzwischen steigen die Preise aber zum ersten Mal seit Jahren wieder deutlich. Unter anderem aus diesem Grund wird der im Februar beschlossene Aktienrückkauf nicht durchgeführt. Denn bei steigenden Preisen macht es sehr viel mehr Sinn, das Kapital zum Wachsen zu verwenden.

In den kommenden Jahren ist deshalb damit zu rechnen, dass die Münchener Rück die Jahre der Stagnation hinter sich lassen und wieder deutlich wachsen wird. Die Größenordnung des Wachstums soll ebenfalls bei mehr als 5 % pro Jahr liegen. Aktionäre können sich also in den kommenden Jahren auf steigende Gewinne und weiter steigende Dividenden einstellen. Wer nun auf der Suche nach einer Aktie mit hoher Rendite und der Aussicht auf eine steigende Dividende ist, wird daher an der Münchener Rück kaum vorbeikommen.

The post Stabiles Einkommen mit Dividenden: Diese Aktie sollte man jetzt auf dem Schirm haben! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien der Münchener Rückversicherung. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020