Staatsanwaltschaft fordert U-Haft für Separatisten

dpa-AFX

MADRID (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft hat in Spanien für die wegen Rebellion angeklagten Angehörigen der abgesetzten separatistischen Regionalregierung von Katalonien Untersuchungshaft beantragt. Der Antrag gilt zunächst für alle neun Politiker, die der Vorladung der Untersuchungsrichterin am Donnerstag in Madrid Folge geleistet haben, wie Medien unter Berufung auf Justizsprecher berichteten.

Für den ehemaligen Vize Oriol Junqueras und weitere sieben Politiker wurde U-Haft ohne Anrecht auf Freilassung auf Kaution gefordert. Für den früheren Minister für Beziehungen zu Unternehmen, Santi Vila, der vorige Woche kurz vor der Verabschiedung eines Unabhängigkeitsbeschlusses durch das katalanische Parlament von seinem Posten zurückgetreten war, soll dagegen nach dem Antrag der Staatsanwaltschaft eine Kaution festgelegt werden dürfen.

Der ehemalige Regionalpräsident Carles Puigdemont und die restlichen vier Ex-Minister leisteten der Vorladung der Untersuchungsrichterin nicht Folge. Sie halten sich alle nach Medienberichten in Brüssel auf. Es wurde erwartet, dass die spanische Justiz gegen diese Politiker europäische Haftbefehle erlässt.