St. Pauli im freien Fall - Regensburg schielt nach oben

St. Pauli im freien Fall - Regensburg schielt nach oben

Der FC St. Pauli befindet sich in der 2. Fußball-Bundesliga weiter im freien Fall. Die Hamburger unterlagen am 31. Spieltag beim starken Aufsteiger Jahn Regensburg 1:3 (0:2). Nach dem siebten Spiel in Serie ohne Erfolg bleibt das Team von Trainer Markus Kauczinski mit 37 Punkten auf dem Relegationsplatz.
Marco Grüttner (10.), Sargis Adamyan (20.) und Joshua Mees (49.) sorgten vor 15.210 Zuschauern in Regensburg für eine Demontage des früheren Erstligisten, für den nur Johannes Flum (53.) traf. Zu allem Überfluss flog kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.+3) auch noch Pauli-Angreifer Sami Allagui wegen einer Tätlichkeit vom Platz, auch sein eingewechselter Teamkollege Cenk Sahin (75.) sah nach grobem Foulspiel glatt Rot.
Die Jahn-Fans dürfen derweil weiter vom dritten Aufstieg in Serie träumen. Mit 47 Punkten liegt das Team von Trainer Achim Beierlorzer zunächst nur noch zwei Punkte hinter Mitaufsteiger Holstein Kiel. Auch der Tabellenzweite 1. FC Nürnberg, am Montag Gegner der Kieler im Topsiel, ist derzeit nur noch vier Zähler entfernt.
Regensburg bestrafte die Passivität der Kiezkicker in der Defensive, die ihrerseits einige Chancen leichtfertig vergaben.