St. John's University nutzt ADVA FSP 3000 für 100G-Netz für Forschung und Lehre

ADVA Optical Networking SE

ADVA und Techgardens stellen hocheffizientes, hochverfügbares Datenübertragungsnetz bereit

New York, New York, USA. 3. Mai 2018. ADVA (FWB: ADV) hat heute bekannt gegeben, dass die St. John's University die 100Gbit/s-Technologie des Unternehmens in einem hochskalierbaren und äußerst effizienten Transportnetz implementiert hat. Die Lösung basiert auf der ADVA FSP 3000 AccessConnect(TM) und vernetzt alle Gebäude auf dem Campus in New York über eine vorhandene Glasfaserinfrastruktur. Das vollständig gedoppelte Netz liefert die schnelle, zuverlässige Übertragungskapazität, die für eine datenintensive Lehr- und Lernumgebung erforderlich ist, und überzeugt durch eine hervorragende Energieeffizienz und niedrigen Platzbedarf. Bei der Entwicklung des neuen Systems spielte Techgardens, ein führender US-amerikanischer Anbieter von maßgeschneiderten Kommunikationslösungen und Partner von ADVA, eine zentrale Rolle.

"An der St. John's University wollen wir die neuesten Innovationen zum Vorteil unserer Studenten einsetzen. Durch die Implementierung der kompakten, glasfaserbasierten Übertragungstechnik von ADVA in unserem neuen 100Gbit/s-Netz sind wir in der Lage, die technologische Grundlage für dieses Ziel bereitzustellen", so Anne Pacione, Interim CIO, St. John's University. "Wir wissen, dass der Zugang zu einer Vielzahl von digitalen Ressourcen die Bildungsmöglichkeiten unserer Studenten verbessert und sowohl Absolventen als auch Mitarbeitern Zugriff auf neue Lehrplattformen bietet."

"Durch das kompakte Design und die einfache Skalierbarkeit der ADVA FSP 3000 AccessConnect(TM) konnte ein nur kleines Team die Lösung zügig implementieren und so dafür sorgen, dass wir heutigen und zukünftigen Anforderungen gerecht werden", fügt Shamim Hassan, Associate Director of Network, St. John's University, hinzu.

Mit der Implementierung baut die St. John's University auf ihren früheren Investitionen auf, und kann die vorhandene Infrastruktur weiterhin nutzen. Die ADVA FSP 3000 AccessConnect(TM) bietet eine hochflexible, modulare Lösung, die Investitions- und Betriebskosten reduziert. Dies war neben der kompakten Größe der Plattform und dem geringen Energieverbrauch eine zentrale Anforderung der St. John's University. Die Infrastruktur ist als Ringtopologie angelegt und bietet dank vollständiger Redundanz eine hochverfügbare Internetverbindung mit hoher Geschwindigkeit und Bandbreite - sogar bei einem Glasfaserbruch.

"Die Nutzung von fortschrittlichster Kommunikationstechnologie ist ein wesentlicher Bestandteil des Auftrags der St. John's University. Die Universität setzt sich dafür ein, den Alltag der Studierenden zu bereichern und die grundlegende globale Zusammenarbeit zu vereinfachen", so John Scherzinger, Senior VP, Sales, North America, ADVA. "Unser Team verfügt über einschlägige Erfahrung bei der Bereitstellung von Lösungen für führende Hochschuleinrichtungen, und unsere FSP 3000 AccessConnect(TM) eignet sich bestens zur Unterstützung von akademischer Lehre und Forschung. Mit einem modularen Design - ideal für Netze, in denen Flexibilität, Platzbedarf und Stromverbrauch eine wichtige Rolle spielen - liefert die Lösung maximale Effizienz und unterstützt zukünftiges Wachstum."

"Die rasant steigenden Datenanforderungen von Studenten und Fachbereichen stellen heutzutage eine enorme Herausforderung für Universitäten dar. Sie benötigen eine platzsparende Übertragungstechnik mit hohen Datenraten, die mühelos erweitert werden kann. In enger Zusammenarbeit mit den Teams von ADVA und der St. John's University konnten wir eine Lösung entwickeln, die diesen Anforderung vollständig gerecht wird", so Jim Sanveren, CEO, Techgardens. "Dieses Netz auf Basis der ADVA FSP 3000 AccessConnect(TM) ist eine gut durchdachte Investition der St. John's University. Da die Netze im Teilnehmerbereich immer schneller werden und Videokommunikation eine zunehmend wichtige Rolle spielt, ermöglicht dieser technologische Sprung nicht nur die Deckung des aktuellen Bedarfs, sondern bietet auch neue Möglichkeiten für die Zukunft."

Über ADVA Optical Networking:
Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Über Techgardens
Techgardens ist ein Systemintegrator aus New York City. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und entwickelt maßgeschneiderte IT-Lösungen, die den individuellen Anforderungen von Kunden gerecht werden. Durch den Einsatz führender Edge-Technologielösungen ermöglicht es reduzierte Kosten und optimierte geschäftliche Abläufe. Sein Dienstleistungsangebot erstreckt sich über die Bereiche Cybersicherheit, Beratung, Cloud Computing, Netzinfrastruktur und Netzbetrieb. Weitere Informationen finden Sie unter: www.techgardens.com.

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.advaoptical.com

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 (1904) 69 93 58
public-relations(at)advaoptical.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 (89) 890 66 58 54
investor-relations(at)advaoptical.com