Stürmerstar Carlos Tevez verletzt sich angeblich bei Fußballspiel im Gefängnis

China-Wechsel, Boca-Rückkehr - und jetzt das? Carlos Tevez bleibt den spektakulären Schlagzeilen offenbar treu und setzt noch einen drauf.

Der 76-fache argentinische Nationalstürmer Carlos Tevez hat sich angeblich bei einem Fußballspiel in einem Gefängnis in Cordoba, nordwestlich von Buenos Aires, vor rund einer Woche an der Wade verletzt. Das berichtet die argentinische Zeitung Clarin.

Der Meldung zufolge hatte Tevez, der im Januar vom chinesischen Verein Shanghai Shenhua zu Heimatklub Boca Juniors nach Buenos Aires zurückgekehrt war, in der Strafvollzugsanstalt Bouwer seinen Bruder Juan Alberto Martinez besucht, der dort eine 16-jährige Haftstrafe absitzt. 2010 war er an einem bewaffneten Überfall auf einen gepanzerten LKW beteiligt gewesen.

Noch zwei Wochen Pause für Tevez?

Von ihm habe sich der 34-Jährige dann auch zu einem Fußballspiel mit einigen weiteren Insassen überreden lassen. Laut Clarin beobachteten Augenzeugen den 20-minütigen Kick, bei dem Tevez gefoult wurde, eine Wadenverletzung davontrug und nun noch zwei Wochen aussetzen müsse.

Tevez, der einst unter anderem für Manchester United, Manchester City und Juventus Turin spielte, hat seit seiner Rückkehr im Januar acht Pflichtspiele für Boca absolviert. Dabei gelangen ihm drei Tore und zwei Assists.