Stöger wünscht Köln den Klassenerhalt: "Es ist möglich"

Rückkehrer des Tages: Peter Stöger (Borussia Dortmund)

Am Ende eines emotionalen Abends gab Peter Stöger dem 1. FC Köln die besten Wünsche mit auf den langen Weg Richtung Klassenerhalt. "So spielt definitiv kein Absteiger", sagte der Trainer von Borussia Dortmund nach dem hart erkämpften 3:2 (1:0) bei seinem früheren Klub: "Leider Gottes haben sie ja einiges aufzuholen."
Daran hat auch Stöger seinen Anteil - er war beim FC Anfang Dezember nach viereinhalb fast durchgehend erfolgreichen Jahren entlassen worden. Nur eine Woche später übernahm er den BVB, was ihn nicht davon abhält, den Kölnern die Daumen zu drücken. "Wenn sie so auftreten wie gegen uns, ist es natürlich möglich", sagte der Österreicher. "Aber es wird ein schwerer Gang. Ich wünsche ihnen, dass sie es schaffen." 
Die erstmalige Rückkehr nach Köln war für Stöger "sehr schwierig". Kontakt zu seinen ehemaligen Spielern mied er bewusst, "weil es auch nicht gepasst hätte. Das war ein ganz wichtiges Spiel für beide Vereine."
Die Kölner sind nach diesem weiter Tabellenletzter, Dortmund verbesserte sich zumindest vorübergehend auf den zweiten Platz.