Städtepartnerschaft: Ein halbes Jahrhundert Freundschaft zwischen Berlin und L.A.

Die beiden Bürgermeister Eric Garcetti (l.) und Michael Müller enthüllten am Mittwoch die Tafel, die an die Städtepartnerschaft erinnert

Lange dauert der Festakt zur 50. Jubiläumsfeier der Städtepartnerschaft von Los Angeles und Berlin in der Friedrichshainer Mercedes-Benz Arena am Mittwochvormittag nicht. Kurze Ansprachen von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) und seinem Kollegen aus Los Angeles, Eric Garcetti (Demokratischen Partei), symbolisches Händeschütteln, Lächeln in die Kameras. Dann ein kurzer Spaziergang zur Baustelle am Mercedes Platz.

Anbringungsort ist kein Zufall

Dort enthüllen die beiden Bürgermeister in Anwesenheit von rund 50 kalifornischen Wirtschaftsdelegierten eine schlichte, graue Steintafel. "Los Angeles – Berlin. Celebrating 50 Years of Sister City Partnership", lautet die Inschrift der Tafel, die an die langjährige Freundschaft der Partnerstädte erinnert. Dass die Tafel ausgerechnet am Mercedes Platz angebracht wird, sei kein Zufall, betont Michael Müller in seiner Ansprache. Dort, wo noch vor wenigen Jahren braches Land das Bild des Viertels entlang der East-Side-Gallery dominierte, entsteht nun ein neues Stadtquartier – mit Wohnhäusern, Bürogebäuden, Restaurants und Bars, einem Kino und einer neuen Veranstaltungshalle.

Kalifornisches Unternehmen investiert Millionen in Berlin

"Dieses Projekt ist verbunden mit dem besonderen Engagement der Anschutz Entertainment Group (AEG)", erklärt Müller. Die in Los Angeles ansässige AEG zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich Unterhaltung und Sport. Seit 2015 investierte die Anschutz-Gruppe rund 200 Millionen Euro in...

Lesen Sie hier weiter!