Square hebt nach sensationellen Quartalszahlen ab

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Hand einer jungen Dame, die ihr Smartphone auf einen Kreditkarten-Zahlungsautomaten legt
Hand einer jungen Dame, die ihr Smartphone auf einen Kreditkarten-Zahlungsautomaten legt

Die Aktie von Square (WKN: A143D6) ist nach der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen regelrecht nach oben explodiert. Das FinTech aus den USA hat sich dieses Jahr zu einem regelrechten Highflyer an der Börse entwickelt. Nach einem krassen Absturz während der Corona-Baisse im März ist Square kurstechnisch wie Phönix aus der Asche auferstanden. Natürlich macht Square auch fundamental große Fortschritte, die wir uns nachfolgend ansehen werden.

Hierzulande war Square vor 2020 eher unbekannt. Das Unternehmen hilft Geschäftsinhabern dabei, bargeldlose Transaktionen durchzuführen. Dazu stellt es die nötige Hardware zur Verfügung und kassiert an jeder getätigten Transaktion. Darüber hinaus baut Square allerdings ein komplettes Ökosystem auf, das scheinbar immer weiter erfolgreich wächst. Ist es daher endlich Zeit, bei der Aktie einzusteigen?

Square-Aktie: Quartalszahlen im Überblick

Bereits die Zahlen zum zweiten Quartal dieses Jahres hatten es in sich. Nun präsentiert das FinTech erneut unglaubliche Quartalszahlen. Der Umsatz ist im dritten Quartal um satte 140 % im Vergleich zum Vorjahr auf knapp 3 Mrd. US-Dollar gestiegen. Zur Relation: Das entspricht dem Gesamtumsatz aus dem Geschäftsjahr 2018. Square investiert massiv in das Umsatzwachstum, wie man sehen kann.

Das lässt sich auch vom Bruttoergebnis ableiten, das für das abgelaufene Quartal bei 794 Mio. US-Dollar liegt (plus 59 %). Aus dem Verkäuferökosystem kommen 409 Mio. US-Dollar (plus 12 %) des Bruttoergebnisses, während die Cash App bereits 385 Mio. US-Dollar ausmacht. Das Wachstum der Cash App ist ohnehin beispiellos. Das Bruttoergebnis nahm um 212 % im Vergleich zum Vorjahr zu!

Bei der Profitabilität macht Square ebenfalls Fortschritte. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) nahm um 38 % auf 181 Mio. US-Dollar zu. Auch beim Nettoergebnis konnte man positiv bleiben und erzielte einen Gewinn von 37 Mio. US-Dollar. Es ist jedoch denkbar, dass gerade das Nettoergebnis zukünftig noch volatil bleiben wird.

Mit der Cash App in eine goldene Zukunft?

Das Verkäuferökosystem von Square wird stetig ausgebaut, auch international. Aufgrund von Corona gehe ich davon aus, dass in diesem Bereich das volle Potenzial nicht ausgeschöpft werden kann. Besonders Geschäftsinhaber von kleineren Unternehmen dürften noch unter der allgemeinen Situation leiden. Jedoch dürfte sich das Ökosystem auch in Zukunft in einer Welt nach Corona prächtig entwickeln.

Viel spannender ist die Entwicklung der Cash App. Wie wir bereits am starken Wachstum des Bruttoergebnisses gesehen haben, hat die Cash App noch viel Luft nach oben. Insgesamt hat die Cash App im dritten Quartal etwas mehr als 2 Mrd. US-Dollar an Umsatz generiert. Das entspricht einer Steigerung um 574 % im Vergleich zum Vorjahr. Man sieht demnach sehr gut, dass die zunehmende Monetarisierung der App erste Früchte des Erfolgs abwirft.

Es wird viel darauf gesetzt, mehr Nutzer zu akquirieren. Den Nutzern soll zudem eine immer breiter werdende Auswahl an Diensten angeboten werden. Dazu zählt beispielsweise der Handel mit Bitcoin und auch ein verstärkter Fokus auf den Handel mit Aktien. Square tut hier viel, um eine vielseitige App für seine Kunden zu schaffen.

Square: Sollte man auf den Siegeszug aufspringen?

Ohne Zweifel ist Square ein großartiges Unternehmen. Die Produktqualität überzeugt und man setzt den Fokus auf eine nachhaltige und langfristige Entwicklung in Richtung steigender Profitabilität. Dabei gewinnt die Cash App stetig mehr Nutzer, wovon auch immer mehr zu täglichen Nutzern werden. Das Engagement vergrößert sich.

Sollte man die Square-Aktie daher im Depot haben? Ja, auf jeden Fall. Ich bin fest davon überzeugt, dass Square noch eine goldene Zukunft vor sich haben wird. Ist der aktuelle Kurs gut für einen Einstieg? In dieser Frage bin ich mir nicht sicher. Square habe ich bereits lange auf meiner Watchlist, habe es jedoch bisher immer verpasst, einzusteigen.

Gerade dieses Jahr ist es schwierig, abzuwägen, wie viel vom Kurs auf die verrückte Marktlage zurückzuführen ist. Optisch wirkt die Aktie teuer, aber die Aussichten sind sehr gut. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wie ich mich schlussendlich entscheide.

The post Square hebt nach sensationellen Quartalszahlen ab appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square.

Motley Fool Deutschland 2020