Spritsteuersenkung in Deutschland: Am ersten Tag fehlten noch einige Cent

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Am ersten Tag nach der Senkung der Steuern auf Kraftstoffe in Deutschland ist die Entlastung noch nicht komplett bei den Verbrauchern angekommen. Im bundesweiten Tagesdurchschnitt war Superbenzin der Sorte E10 am Mittwoch 27,3 Cent pro Liter billiger als am Dienstag, wie der ADAC am Donnerstagmorgen auf Anfrage mitteilte. Bei Diesel betrug das Minus 11,6 Cent. Beides bleibt deutlich hinter der steuerlichen Entlastung zurück, die bei Benzin 35,2 Cent pro Liter beträgt, bei Diesel 16,7 Cent.

Allerdings wirkt die Steuersenkung nicht erst an der Zapfsäule, sondern bereits früher in der Lieferkette, bei Tanklagern und Raffinerien. Vor Mittwoch gekaufte Lagerbestände der Tankstellen sind daher noch mit der normalen, höheren Steuer belastet.

Konkret kostete Super E10 im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Mittwochs laut ADAC 1,878 Euro pro Liter. Diesel schlug mit 1,928 Euro zu Buche. Damit liegen beide Kraftstoffe noch deutlich über ihren Niveaus vor Beginn des Ukraine-Krieges. Bei E10 sind es 12,8 Cent, bei Diesel 26,5 Cent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.