Sprinter Ansah scheitert früh

Sprinter Ansah scheitert früh
Sprinter Ansah scheitert früh

Der deutsche Meister Owen Ansah (Hamburg) ist bei der Leichtathletik-WM in Eugene im Vorlauf über 200 m ausgeschieden. Der 21-Jährige kam im letzten der sieben Rennen in 20,52 Sekunden auf Platz vier.

Die ersten drei jedes Laufes qualifizierten sich direkt für Halbfinale am Dienstag (18.50 OZ/3.50 am Mittwoch MESZ). Auch über die Zeitregel der besten „Lucky Loser“ reichte es für Ansah nicht. (Alle Infos und News zur Leichtathletik-WM)

"Es war eigentlich ein guter Job von mir. Ich bin noch jung, ich hoffe das waren nicht meine letzten Weltmeisterschaften", sagte Ansah.

Als Sieger in Ansahs Lauf erzielte Titelverteidiger Noah Lyles aus den USA in 19,98 Sekunden die beste Vorlaufzeit. Auch das 18 Jahre alte US-Ausnahmetalent Erriyon Knighton (20,01) sowie der frischgebackene 100-m-Weltmeister Fred Kerley (20,17), ebenfalls USA, gewannen ihre Vorläufe locker. (Der Zeitplan der Leichtathletik-WM)

Olympiasieger Andre de Grasse (Kanada) hatte seinen Start kurzfristig abgesagt. Nach überstandener Corona-Infektion war er nicht rechtzeitig in Form gekommen und über 100 m bereits im Halbfinale ausgeschieden.





Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.