Das spricht für Hopps nächsten WM-Coup

Stefan Junold
·Lesedauer: 3 Min.

Als SPORT1 Max Hopp am Tag nach seinem Auftaktsieg bei der Darts-WM 2021 zum Interview via Videotelefonie bittet, sitzt er am geöffneten Fenster seines Hotelzimmers in London und lässt sich die Sonne ins Gesicht scheinen. (Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Der deutsche Darts-Star wirkt entspannt. Es ist ja auch nicht seine erste PDC-WM. Bereits zum achten Mal - und das im Alter von 24 Jahren - misst sich der "Maximiser" im Alexandra Palace mit den besten Spielern der Welt.

"Zur Freude regnet es in London mal nicht und das genieße ich", sagt er mit einem Lächeln im Gesicht.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Hopp will sich gegen King steigern

In aller Gelassenheit bereitet sich Hopp auf seine zweite Aufgabe auf der größten Darts-Bühne der Welt vor, die weitaus schwieriger werden dürfte. Nach dem lockeren 3:0 zum Start gegen Gordon Mathers aus Australien wartet am Samstag ein gesetzter Spieler. (Darts-WM 2021: Mervyn King - Max Hopp heute ab etwa 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

"Gegen Mervyn King muss ich noch eine Schippe drauflegen", sagt Hopp. Der Engländer, Nummer 19 der PDC Order of Merit, zeigte sich beim letzten großen Turnier vor der WM in blendender Form.

Er zwang Michael van Gerwen bei den Players Championship Finals bis ins Entscheidungsleg, verlor am Ende knapp mit 10:11. Im gesamten Jahr 2020 spielte King laut dartsdatabase.co.uk einen Drei-Dart-Average von 93,35 Punkten. Hopp kommt auf 89,69 Punkte.

Max Hopp übersteht Auftaktmatch der PDC-WM mit Bravour

Doch dass der Deutsche in besserer Form nach Großbritannien gereist ist, deutete er in der 1. Runde an. Obwohl von seinem Kontrahenten kaum Gegenwehr kam, hielt er über das gesamte Match ein hohes Niveau.

Der Auftakt in eine WM, insbesondere gegen einen unbekannten und auf dem Papier schwächeren Kontrahenten, gestaltet sich bisweilen schwierig. Nicht so bei Hopp. Mit beinahe 95 Punkten pro Aufnahme und einer Checkoutquote von 37,5 Prozent bei nur drei verlorenen Legs ließ er Mathers keine Chance.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

"Man muss immer erst ein bisschen Fuß fassen bei der WM, insbesondere dieses Mal, wenn alles anders ist und man nicht weiß, was einen erwartet", analysiert Hopp.

WM 2015: Hopps Stern geht gegen King auf

Und an King hat der Idsteiner positive Erinnerungen. Gegen den 54-Jährigen gelang Hopp sein erster Sieg überhaupt im Ally Pally. 2015 schlug er den Halbfinalisten von 2009 in der 1. Runde mit 3:2. Mit diesem Erfolg begann Hopps Stern deutlich heller zu leuchten, auch wenn Vincent van der Voort im Anschluss noch eine Nummer zu groß war. (Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2021)

"Das Spiel war so eine Art Durchbruch für mich, durch den Abend mit zwei 161er-Finishes habe ich mir die Tourcard geholt", erinnert sich der damals 19-Jährige.

Was am Samstag noch für Hopp spricht: Er hat gegen King eine positive Bilanz. Von insgesamt sechs Duellen auf der PDC-Tour gewann der 24-Jährige vier.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Leiser Ally Pally Vorteil für Hopp?

Ein weiterer Vorteil: "The King" kennt den Ally Pally nur als die Partyarea, die er normalerweise ist. Hopp hingegen hat nun schon ein Match in der leeren Halle absolviert, obwohl er bei SPORT1 betont: "Ich vermisse die Zuschauer. Die Kulisse gibt mir so einen finalen Push."

Sein Ziel hat er mit dem Sieg gegen Mathers schon erreicht. "Ich bin mit gedämpfter Erwartung in die WM gegangen. Mein Ziel war, Runde eins zu gewinnen, das habe ich geschafft, und alles was jetzt kommt, ist Bonus", geht Hopp das Match gegen King gelassen hat.

Sollte er sich diese Ruhe bewahren und sein Niveau gegen den Briten noch ein wenig steigern, stehen die Chancen auf Hopps dritten Drittrundeneinzug in Folge gut.