Sprecherin: Trump wird bei seiner eigenen Amtseinführung dabei sein

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Weiße Haus hält weiter an der Darstellung fest, dass Präsident Donald Trump die Wahl gewonnen hat und vor seiner zweiten Amtszeit steht. "Ich denke, dass der Präsident bei seiner eigenen Amtseinführung anwesend sein wird", sagte seine Sprecherin Kayleigh McEnany am Freitag im Fernsehsender Fox Business News. Die Frage war, ob Trump zu der Amtseinführungsfeier am 20. Januar 2021 kommen werde - was die Zeremonie für Wahlsieger Joe Biden sein wird.

Trump hat die Wahl verloren, behauptet aber, dass er durch massive Fälschungen um den Sieg gebracht worden sei. Bisher konnten allerdings weder das Wahlkampfteam, noch seine Anwälte Belege dafür präsentieren.

Dennoch twittert Trump regelmäßig, er werde am Ende die Wahl gewinnen

- und auch Vertraute des Präsidenten behaupten das. So sagte

Außenminister Mike Pompeo bei einer Pressekonferenz am Dienstag: "Es wird einen reibungslosen Übergang zu einer zweiten Trump-Regierung geben." Später relativierte er die Aussage, und erklärte, dass es keine Probleme gebe werde, "wer auch immer am Mittag des 20. Januar im Amt ist". Aber auch Trumps Handelsberater Peter Navarro sagte am Freitag im Sender Fox: "Wir im Weißen Haus agieren weiterhin in der Annahme, dass es eine zweite Amtszeit von Präsident Trump geben wird."