Wer wird Sportler des Monats November?

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Bei der Wahl zum Sportler des Monats von der Deutschen Sporthilfe stehen auch für November 2020 wieder drei Kandidaten zur Wahl.

Duellierten sich im Oktober noch ein Team, ein Duo und eine Einzelsportlerin um den begehrten Titel, stehen im November die Einzelsportler im Fokus. Wer heimst die prestigeträchtige Auszeichnung diesen Monat ein?

Die Nominierten im Überblick:

Maximilian Levy: Wegen Corona war der 33-Jährige als einziger deutscher Sportler auf eigenes Risiko zur Bahnrad-EM nach Bulgarien gereist. Der Einsatz hat sich gelohnt. Sowohl im Sprint als auch im Keirin ließ er die Konkurrenz hinter sich und trat als Doppel-Europameister wieder die Heimreise an. (Alles zum Radsport)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Francesco Friedrich: Der zweimalige Bob-Olympiasieger zeigte sich zum Saisonstart bereits wieder in bestechender Form und gewann beim Double-Header in Sigulda (Lettland) alle vier Rennen. Dazu holte sich der 30-Jährige den Startrekord und verbesserte den Bahnrekord gleich dreimal. (Alles zum Bob-Weltcup)

Markus Eisenbichler: Für den 29-Jährigen aus Siegsdorf hätte der Auftakt in den Skisprung-Weltcup kaum besser ablaufen können. Nach seinen Siegen bei den ersten beiden Springen in Wisla (Polen) und Kuusamo (Finnland) landete Eisenbichler beim zweiten Wettbewerb in Kuusamo auf einem hervorragenden Silberplatz. Damit führt er den Gesamtweltcup mit fast perfekter Punktzahl an. (Alles zum Skisprung-Weltcup)

Gewählt werden die Sportler des Monats regelmäßig von den rund 4000 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von SPORT1 und der Athletenkommission im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).