Tierischer Fan: Der heimliche Star beim Deutschland-Spiel

·Lesedauer: 1 Min.

Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Armenien mischte sich tierische Unterstützung unter die Zuschauer. Der Vierbeiner ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Hoch konzentriert verfolgt der Hund das Fußballspiel - so macht es zumindest den Anschein. (Bild: Imago)
Hoch konzentriert verfolgt der Hund das Fußballspiel - so macht es zumindest den Anschein. (Bild: Imago)

Ein Hund im Büro ist spätestens seit der Kult-Serie Stromberg salonfähig geworden. Ein Vierbeiner im Stadion, der genüsslich auf der Tribüne ein Fußballspiel verfolgt, gehört dann aber doch noch eher in die Schublade Kuriositäten.

So geschehen beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Armenien und Deutschland am Sonntag. Da hatte tatsächlich ein Vierbeiner inmitten der Zuschauer Platz genommen - und erweckte den Anschein, als verfolge er höchst konzentriert die Partie. 

Wie kam der Straßenhund ins Stadion?

Während rund um ihn herum die Menschen auf ihr Handy gucken oder den Hund betrachten, blickt der Wauwau unbeeindruckt auf den Rasen. Der Fotograf der Bild-Agentur Imago, der die Szene eingefangen hat, betitelt den tierischen Gast als Straßenhund.

Wie der vermeintlich herrenlose Hund den Weg ins Stadion gefunden hat, ist ungeklärt. Fest steht, dass er einen ungefährdeten 4:1-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft genießen durfte.

Im Video: STAHLWERK Doppelpass - Stefan Effenberg fordert Frauen beim DFB

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.