Klose in China dabei - Klose: WM-Held, Souvenirjäger – und bald Sportdirektor?

az

Miroslav Klose wird bei der Asien-Reise gefeiert. Ist er bald Entscheider bei den Bayern? Er selbst sagt: "Es ist nicht der richtige Zeitpunkt, etwas dazu zu sagen."

Singapur - Der vereinbarte Termin mit Miroslav Klose wurde um 15 Minuten verschoben – aus einfachem Grund. "Ich muss spielen!", sagte Klose und rannte im Bayern-Trikot mit der Nummer 11 auf den Rasen. Es hat sich nichts geändert, Klose ist leidenschaftlicher Fußballer geblieben. Am Mittwoch spielte der 39-Jährige bei einem Fanklub-Turnier in Singapur mit, neben Giovane Elber bildete er den Legenden-Sturm.

Anschließend war er in anderer Funktion gefragt. Seitdem Uli Hoeneß einen neuen Sportdirektor "in den nächsten sechs Wochen" angekündigt hat, fällt auch immer wieder der Name Klose. Obwohl der WM-Rekordtorschütze eigentlich nur als PR-Verstärkung für die Bayern mit nach Asien gereist ist. Uli Hoeneß sagte gestern dazu: "Es gibt einen Kandidaten, den wir im Blick haben. Wir haben uns damit viel Zeit gelassen und glauben, dass wir das jetzt gut gelöst haben. Die Aufgabe ist ganz klar die, dass er das Nachwuchsleistungszentrum mit organisiert, dass er Bindeglied ist zwischen Trainer und Mannschaft, Bindeglied ist zwischen Mannschaft und Vorstand."

Ein Dementi klingt anders

Wäre das denn was für Sie, Herr Klose: Sportdirektor bei den Bayern? "Bestimmt wäre das hier im Rahmen dieses Turniers nicht der richtige Zeitpunkt, um etwas zu dem Thema zu sagen", sagte Klose.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier