SPORT1-User sicher: Das ist Bayerns Königstransfer

SPORT1-User sicher: Das ist Bayerns Königstransfer
SPORT1-User sicher: Das ist Bayerns Königstransfer

Was für ein Transfersommer für den FC Bayern!

Robert Lewandowski geht. Der Weltfußballer. Der Topscorer. Der Rekordbrecher. Und trotzdem haben die Fans des deutschen Rekordmeisters dieser Tage immer wieder Grund zur Freude. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Dass liegt vor allem daran, dass sich die Münchner derzeit auf Shopping-Tour befinden. Vier Neuzugänge hat der FCB bisher an Land gezogen - rechnet man den unmittelbar vor der Unterschrift stehenden Matthijs de Ligt schon hinzu. Von Toptalent bis Weltstar ist alles dabei.

Doch welcher war der Königstransfer der Serienmeisters? SPORT1 hat seine User gefragt - und das Votum viel recht eindeutig aus.

SPORT1-User: Mané ist der Königstransfer des FC Bayern

Ganze 64 Prozent aller Leser stimmten für Sadio Mané. Der Superstar kam in einem anfangs kaum für möglich gehaltenen Wechsel vom FC Liverpool an die Säbener Straße. Und wird als der wichtigste neue Mann im Aufgebot von Trainer Julian Nagelsmann angesehen.

Klar ist: Nicht nur, aber auch wegen dem Abgang von Lewandowski wird Mané im Angriffsspiel voraussichtlich eine entscheidende Rolle zukommen.

Immerhin 31 Prozent der SPORT1-User stimmten derweil für de Ligt als Königstransfer. Auch das ist sicherlich eine verständliche Entscheidung. Die Bayern hatten vor allem in der vergangenen Saison immer wieder Probleme in der Defensivarbeit. Mit de Ligt soll der heiß ersehnte Abwehrchef geholt werden. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Funktioniert der 23-Jährige wie gewünscht, könnten also auch die SPORT1-User, die sich (noch) in der Minderheit befinden, Recht behalten. Bis Montagmorgen stimmten bereits über 35.000 Menschen ab.

Übrigens: Fünf Prozent der User sehen auch in einem der beiden von Ajax verpflichteten Profis den Königstransfer des Bayern-Sommers. Rechtsverteidiger Noussair Mazaroui erhielt drei Prozent der Stimmen, Ryan Gravenberch kam auf zwei Prozent. Das Potential, bei Bayern großes zu erreichen, wird beiden nachgesagt.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.