Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 1. Dezember 2017

SID
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 8. Dezember 2017

FUSSBALL: Die Fußball-Welt schaut auf Moskau. Um 16.00 Uhr beginnt in der russischen Hauptstadt die Auslosung für die acht Gruppen bei der WM-Endrunde 2018 im Riesenreich. Titelverteidiger Deutschland ist als Kopf der Gruppe 1 gesetzt. Der härteste Brocken droht der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw aus Topf zwei, dort könnten Spanien oder England gezogen werden. Die WM wird vom 14. Juni bis 15. Juli ausgetragen. Die DFB-Elf will als dritte Mannschaft nach Italien und Brasilien den Titel erfolgreich verteidigen.
FUSSBALL: Im Kellerduell zum Auftakt des 14. Bundesliga-Spieltages stehen sich um 20.30 Uhr der SC Freiburg und der Hamburger SV gegenüber. Beide Mannschaften haben ihr letztes Spiel gewonnen. Der Tabellen-16. Freiburg könnte mit einem Sieg am HSV vorbeiziehen, die Hanseaten würden sich ihrerseits mit einem Dreier vom 15. auf den 13. Platz verbessern.
HANDBALL: Für die deutschen Handballerinnen wird es ernst. Nach einer gelungenen Generalprobe startet die Mannschaft von Bundestrainer Michael Biegler mit großen Hoffnungen in ihre Auftaktpartie gegen Kamerun. Das Spiel in Leipzig beginnt um 19.00 Uhr. Biegler peilt mit seinen Ladies das Halbfinale an. Als großer Turnierfavorit gilt Titelverteidiger Norwegen.
BIATHLON: Nach dem mäßigen Auftakt in die Einzelrennen der neuen Weltcupsaison wollen es die deutschen Biathletinnen im Sprint im schwedischen Östersund besser machen. In Abwesenheit der siebenmaligen Weltmeisterin Laura Dahlmeier war Franziska Hildebrand am Mittwoch im Einzelrennen über 15 Kilometer als 13. die beste Deutsche. Der Sprint beginnt um 17.45 Uhr.