Spooky! Dieses Katzenbild schaut seinem Betrachter hinterher

Gänsehaut-Alarm! Ein russisches Vermisstenplakat von einer Katze sorgt aktuell für Verwirrung im Netz. Der Grund: Die Samtpfote auf dem Poster scheint dem Betrachter nachzuschauen. Aber wie kann das sein?

Creepy! Diese Katze schaut dem Betrachter hinterher! (Bild-Copyright: Max Tiseyko/YouTube

Auf Reddit hat ein User ein YouTube-Video geteilt, in dem das Vermisstenplakat einer Katze gefilmt wurde. Eigentlich nichts Besonderes, wäre da nicht die Tatsache, dass der Stubentiger augenscheinlich seinem Betrachter hinterherschaut!

Aber wie ist das möglich? Für den Reddit-Nutzer, der den Clip auf der Plattform geteilt hat, steht fest: Dahinter kann nur Magie stecken. “Vermutlich aus Askaban oder so entkommen”, scherzt er in der Videobeschreibung. Auch andere User müssen direkt an das “Harry Potter”-Universum denken. “Das erinnert mich an die bewegten Bilder in ‘Harry Potter'”, lautet ein weiterer Kommentar. Wiederum ein anderer meint, dass dieses Suchplakat garantiert die Aufmerksamkeit vieler Leute auf sich lenken wird.

Manch einer will den wahren Grund für die mysteriöse Augenbewegung der Katze gefunden haben: Hinter dem augenscheinlich animierten Vermisstenplakat steckt keine Zauberei, vielmehr ist es einfach ein genialer Zufall. Da die Augen der Samtpfote genau auf dem Knick des Wellblechs liegen, macht es den Anschein, als würden sich die Augen bewegen.

Diese Illusion wird übrigens gerne in Horrorfilmen verwendet. Mithilfe von sogenannten konvexen Kegeln, die hinter die Augen gesetzt werden, wirkt es so, als würden sie sich bewegen. Dabei handelt es sich um einen Knick auf der Oberfläche, wie es beim Wellblech der Fall ist, auf das das Katzenfoto geklebt wurde.