Der Spitzenreiter reist an

·Lesedauer: 1 Min.
Der Spitzenreiter reist an
Der Spitzenreiter reist an

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht Meppen am kommenden Samstag. Schließlich gastiert mit Magdeburg der Primus der 3. Liga. Der SV Meppen gewann das letzte Spiel gegen den MSV Duisburg mit 1:0 und liegt mit 15 Punkten weit oben in der Tabelle. Der 1. FC Magdeburg strich am Montag drei Zähler gegen Türkgücü München ein (4:0).

Bislang fuhr Meppen vier Siege, drei Remis sowie vier Niederlagen ein. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchten die Gastgeber in den vergangenen fünf Spielen.

Erfolgsgarant von Magdeburg ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 22 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die bisherige Ausbeute des Gasts: sieben Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für den 1. FC Magdeburg – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Von der Offensive von Magdeburg geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Trumpft der SV Meppen auch diesmal wieder mit Heimstärke (3-1-1) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem 1. FC Magdeburg (4-0-2) eingeräumt.

Formal ist der SV Meppen im Spiel gegen Magdeburg nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich Meppen Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.