Spielerfrau mit kryptischem Post gegen Nagelsmann?

SPORT1

Dicke Luft im Hause Forsberg.


Unmittelbar nach dem Topspiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig (0:0) hat Shanga Forsberg, Ehefrau von Emil, mit eine kryptischen Post für Aufsehen gesorgt und ihrer Wut freien Lauf gelassen. 

"Niemand auf der Welt hat das Recht, dich wie Scheiße zu behandeln. Vergiss das nicht", schrieb sie in ihre Instagram-Story und verlinkte darin ihren Ehemann. 


Nagelsmann lässt Forsberg zuletzt zwei Mal draußen

Auch wenn die genaue Bedeutung des Posts wohl nur die Forsbergs selbst wissen werden, so kann er doch als Spitze gegen RB-Trainer Julian Nagelsmann verstanden werden. Der 32-Jährige hatte Forsberg gegen die Münchner, wie bereits unter der Woche beim Pokal-Aus gegen Eintracht Frankfurt, erneut über 90 Minuten auf der Bank schmoren lassen.


Auch gegen Borussia Mönchengladbach zeigte sich Nagelsmann zuletzt nicht zufrieden mit der Leistung des Schweden, nahm diesen bereits zur Halbzeit heraus.

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Ende 2018 hatte Lisa Müller, Ehefrau von Thomas Müller, mit einer ähnlichen Aktion gegen Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac für mächtig Wirbel gesorgt. "Mehr als 70 Min bis der mal nen Geistesblitz hat", schrieb sie damals ebenfalls in ihrer Instagram-Story zu einem Video, das Kovac gemeinsam mit Müller vor dessen später Einwechslung gegen den SC Freiburg am Spielfeldrand zeigt.